Harvey Weinstein: Riesiger Sex-Skandal in Hollywood

Hollywood-Produzent belästigte mehrere berühmte Schauspielerinnen sexuell - über Jahrzehnte!

Es ist DER Skandal schlechthin! Einer der mächtigsten Männer in Hollywood, Produzent Harvey Weinstein, 65, hat mehrere berühmte Schauspielerinnen sexuell belästigt und das über Jahrzehnte. Immer mehr pikante Details kommen nun an die Öffentlichkeit - sein Bruder soll ihn verraten haben!

Es ist einer der größten Skandale, die Hollywood je erlebt hat. Einer der mächtigsten Produzenten der Traumfabrik, Harvey Weinstein soll über Jahrzehnte diverse bekannte Schauspielerinnen und Mitarbeiterinnen sexuell belästigt haben.

Er nutzte seine Macht schonungslos aus

Weinstein ist mega erfolgreich, er produzierte zahlreiche Kino-Hits der letzten Jahrzehnte. Doch diese Macht hat er anscheinend hemmungslos ausgenutzt. Die bekannte "New York Times" hat am Donnerstag in einer großen Reportage die widerlichen Belästigungen des Moguls aufgedeckt.

Seine eklige Art Frauen gegenüber war ein offenes Geheimnis

Der 65-jährige soll bei den Sex-Attacken immer nach einem Schema vorgegangen sein: er lud die Frauen in sein Hotelzimmer in Los Angeles ein und hat sie aufgefordert, ihm Massagen zu geben oder ihm in der Dusche zu zu gucken – dabei war er imme NACKT oder im Bademantel.

Weinstein‘s Ruf war unter den Frauen in Hollywood, seinen Mitarbeiterinnen und den Schauspielerinnen, schon längst ruiniert. Seine Belästigungen sollen bekannt gewesen sein.

Nicole Kidman und Gwyneth Paltrow sollen Opfer des Widerlings sein

Unter Weinsteins Opfern sollen sich viele namenhafte Schauspielerinnen befinden – Meryl Streep, 68, Nicole Kidmann, 50, oder auch Gwyneth Paltrow, 45. Also echte Mega-Stars, die der Macht des Produzenten ausgeliefert waren.

Auch Ex-Charmed Hexe Rose McGowan, 44, und Schauspielerin Ashley Judd, 49, sind den Attacken des Widerlings zum Opfer gefallen.

Doch bis jetzt haben sich nur McGowan und Judd öffentlich zu dem Skandal geäußert. So fragte McGowan auf Twitter, wann die anderen Hollywood-Damen sich denn nun zu dem Skandal äußern würden:

 

Die Stars schweigen – BIS JETZT!

Judd sagte gegenüber der New York Times:

Wir Frauen reden schon seit Langem untereinander über Harvey. Es wurde höchste Zeit, dass wir es auch öffentlich tun.

Zwischen McGowan und Weinstein kam es 1997 zu einem schrecklichen Zusammentreffen: Während eines Film-Festivals soll sie auf seinem Zimmer gewesen sein und dort Opfer seiner Sex-Attacken geworden sein - er soll vor ihr masturbiert haben! Damit sie schweigt, zahlte Weinstein ihr 100.000 Dollar.

Weinstein zeigt öffentlich Reue

Der Produzent hat bereits zu den Anschuldigungen öffentlich Stellung genommen und erklärte:

Ich erkenne an, dass die Art, wie ich mich Kolleginnen gegenüber in der Vergangenheit verhalten habe, viel Schmerz verursacht hat und ich entschuldige mich aufrichtig dafür. Obwohl ich versuche, es ab jetzt besser zu machen, habe ich noch einen langen Weg vor mir.

Er wolle sich eine Auszeit nehmen und an seinen Problemen arbeiten.

Verraten von der eigenen Familie

Ein weiteres pikantes Detail kam jetzt ans Licht – Weinstein‘s Bruder soll für den Skandal verantwortlich sein!

Bob Weinstein soll die entscheidenden Informationen an die New York Post gegeben haben.

Das sollte für Harvey Weinstein wohl der bitterste Teil der Geschichte sein…

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!