Hauptverdächtiger Nick Gordon: Muss er jetzt ins Gefängnis?

Ein Richter möchte ihn wegen Mordes an Bobbi Christina Brown verurteilen

Auch zwei Monate nach dem tragischen Tod von Bobbi Kristina Brown (†22) hat das Drama um die Tochter von Whitney Houston (†48) noch immer kein Ende genommen. Nachdem die Ermittler anfangs noch davon ausgingen, dass Bobbi Kristina sich selbst einen tödlichen Medikamenten-Cocktail zugeführt hat, deutet jetzt offenbar alles daraufhin, dass es Mord war. Hauptverdächtiger ist und bleibt ihr Ex-Freund Nick Gordon, 25, der jetzt angeblich schon mit einem Fuß im Gefängnis steht.

Hat Nick Gordon Bobbi Kristina getötet?

Wie „Daily Mail“ jetzt berichtet, existiert eine geheime Jury, die von einem Richter in Georgia einberufen wurde, um Nick Gordon wegen Mordes an Bobbi Kristina festzunehmen. Die junge Frau starb am 26. Juli, nachdem sie am 31. Januar bewusstlos in ihrer Badewanne aufgefunden worden war. Sechs Monate lag sie in einem künstlichen Koma, bis die Geräte abgestellt wurden.

Mittlerweile wurde die Todesursache von Bobbi Kristina geklärt. Allerdings forderte der zuständige Richter an, dass Informationen darüber vorerst unter Verschluss bleiben. Ein Grund mehr zu vermuten, dass es sich um Mord handelt, da eine Veröffentlichung die Ermittlungen behindern könnten.

Ihm bleibt nicht mehr viel Zeit

Wie das amerikanische Magazin „Us Weekly“ berichtet, soll Nick Gordon so schnell wie möglich festgenommen werden. Momentan arbeitet der Richter daran, Beweise zu finden, damit er den 25-Jährigen in Untersuchungshaft nehmen kann.