Hayden Panettiere: Depressionen nach der Schwangerschaft

Die Schauspielerin will anderen Müttern Mut machen.

Nach der Schwangerschaft litt Hayden Panettiere unter Depressionen. Mittlerweile scheint es der Schauspielerin wieder besser zu gehen. Diese Absätze müssen wohl noch erfunden werden, die es schaffen den Größenunterschied zwischen Hayden Panettiere und ihrem Verlobten Wladimir Klitschko auszugleichen.

Es ist ein Schock für die Mutter und das soziale Umfeld zugleich: Ein Baby kommt zur Welt, doch anstatt sich zu freuen, versinkt die frisch gebackene Mutter in einer Depression. Mit solch einer postnatalen Depression hatte auch die „Nashville“-Schauspielerin Hayden Panettiere, 26, zu kämpfen. Als sie ihre kleine Tochter Kaya zur Welt brachte, hatte sie zunächst gemischte Gefühle.

Eine "verbotene" Krankheit

Kein ganzes Jahr ist es her, als die zierliche Schauspielerin Hayden Panettiere ihre Tochter Kaya zur Welt brachte. Der Vater ist ihr Verlobter, der Boxer Wladimir Klitschko, 39. Nun gab die schöne Blondine gegenüber „Us Weekly“ zu, wie schwer für sie die Zeit kurz nach der Geburt wirklich war:

Ich habe ein bisschen unter postnatalen Depressionen gelitten. Ihr seid nicht allein oder verrückt, liebe Frauen,

versucht sie anderen betroffenen Müttern Mut zuzusprechen. Dabei ging alles so gut los. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin wurde Hayden fast zeitgleich schwanger:

Wir haben das nicht einmal geplant, aber meine beste Freundin und ich haben im Abstand von sechs Monaten nacheinander Kinder bekommen! Ein Traum wurde wahr.

Damals schien das Glück perfekt zu sein, bis die Zeit nach der Geburt die Schauspielerin zu überfordern drohte. Statt pure Freude zu empfinden, hatte Hayden zunächst mit gemischten Gefühlen zu kämpfen. Mittlerweile scheint es der jungen Mutter aber wieder besser zu gehen.

Der kleine große Unterschied

Sie und Wladimir Klitschko lernten sich 2009 bei einem Buchlaunch auf einer Charity-Veranstaltung kennen.

Ich hatte keine Ahnung wer er war und umgekehrt,

plauderte Panettiere. Mittlerweile wissen sie bekanntlich etwas mehr übereinander und sind Eltern der gemeinsamen Tochter Kaya. Während ihrer Schwangerschaft sorgte die Blondine vor allem für Schlagzeilen aufgrund ihrer Gewichtzunahme. Die 1,53 Meter kleine Frau legte nämlich nahezu 20 Kilo zu. Da kann das Kind ja kaum ein Winzling sein. Und tatsächlich, über die Größe ihrer Tochter sagt die junge Mutter schon jetzt: „Meine Tochter wird zu 88% riesig und da muss sie sich nicht bei mir bedanken!“ Das wird dann wohl Klitschkos Verdienst sein, der mit seinen 1,98 Meter die fehlende Körpergröße seiner Verlobten möglicherweise ausgleichen könnte.