Heather Locklear: Langzeit-Therapie

Der „Melrose Place“-Star wird aus der Psychiatrie entlassen

Heather Locklear, 56, wird aus der Psychiatrie entlassen, nachdem sie dort wegen Suizidgedanken eingeliefert wurde. Doch nach Hause geht es für den Star aus „Melrose Place“ nicht.

Langzeit-Therapie für Heather Locklear

„Melrose Place“-Star Heather Locklear wird demnächst aus der Psychiatrie in Los Angeles entlassen, in die sie wegen Selbstmordversuchen eingeliefert wurde. Anschließend wird sie in eine Einrichtung gehen, in der sie eine Langzeit-Therapie beginnen wird. Das berichtet das amerikanische Promi-Magazin „TMZ“. Bei der Therapie soll es um einen Entzug gehen. Außerdem soll die Schauspielerin dort psychiatrische Hilfe bekommen.

Kooperativ nach Selbstmordversuch

Heather Locklear soll mit der Therapie einverstanden sein. „TMZ“ berichtet, die Schauspielerin zeige sich kooperativ und begebe sich freiwillig in die Einrichtung. Eine Vormundschaft wird jedoch nicht für die Schauspielerin übernommen. Die Familie von Heather Locklear hofft nun, dass sie durch die Therapie die Hilfe bekommt, die sie benötigt. 

 

Mister n Me on our way to Boston

Ein Beitrag geteilt von Heather Locklear (@heatherlocklear) am

 

Heather Locklear wollte sich erschießen

Grund für die Einweisung von Heather Locklear war ein Selbstmordversuch. Die Amerikanerin soll nach einer Waffe gesucht haben, um sich zu erschießen. Als Polizei und Feuerwehr eingetroffen waren, soll sie gewalttätig geworden sein. Bleibt zu hoffen, dass die Therapie ihr hilft.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

 

Artikel enthält Affiliate-Links