Heidi Klum: Bittere Tränen im TV

So bewegt hat man das Model selten gesehen

Heidi Klum, 46, bringt als erfahrenes TV-Gesicht so schnell nichts aus der Fassung. Doch die bewegende Geschichte eines "America's Got Talent"-Kandidaten rührte sie jetzt zu Tränen …

Afro-Amerikaner sitzt 37 Jahre unschuldig im Gefängnis

Immer wieder gibt es aufgrund der Diskriminierung und Polizei-Gewalt gegenüber Afro-Amerikanern in den USA Schlagzeilen. Aktuell erschüttert der Fall des 47-jährigen George Floyd aus Minnesota die ganze Welt. Ein ähnliches Schicksal teilt Archie Williams, 59. Er musste zwar nicht mit seinem Leben bezahlen, doch er saß zu Unrecht aufgrund seiner Hautfarbe 37 Jahre unschuldig wegen Vergewaltigung und Körperverletzung im Gefängnis.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

@archiewilliamsofficial bears his soul and sings his heart out on the #AGT stage.

Ein Beitrag geteilt von America's Got Talent - AGT (@agt) am

 

Das Opfer, eine weiße Frau, hatte den damals 22-Jährigen als Täter identifiziert, obwohl er zur Tatzeit zuhause geschlafen hatte und sogar drei Zeugen sein Alibi bestätigen konnten. Auch gab es keinerlei Spuren, die seine Schuld hätten beweisen können. Dennoch verbrachte er fast vier Jahrzehnte seines Lebens in einer der brutalsten Haftanstalten der USA. Erst durch die Organisation "The Innocence Project" und einem DNA-Test konnte seine Unschuld bewiesen werden und am 21. März 2019 kam der 59-Jährige endlich wieder auf freien Fuß.

Mehr zu Heidi Klum:

 

 

 

Heidi Klum: "Ich habe dich gespürt"

Während seiner Inhaftierung hatte Archie immer "America's Got Talent" geschaut und davon geträumt, einmal auf der großen Bühne vor der prominenten Jury zu stehen. Diesen Wunsch konnte er sich nun endlich erfüllen. Als er seine bewegende Geschichte erzählt und anschließend den Mega-Hit "Don't Let The Sun Go Down On Me" von Elton John singt, bricht Heidi Klum plötzlich in Tränen aus. So bewegt hat man die Jurorin der Talentshow selten gesehen.

Ich weine nicht wegen vielen Dingen, aber du hast mich dazu gebracht,

bestätigt die 46-Jährige selbst. "Ich habe dich gespürt und über dich und dein Leben nachgedacht. Das war sehr stark", erklärt sie ihren Gefühlsausbruch.

Findest du, Heidi sollte öfter Emotionen zeigen?

%
0
%
0
Themen