Heidi Klum: Flucht aus den USA?

Die Moderatorin fühlt sich in ihrem eigenen Heim nicht mehr sicher

Ein fremder Mann, der versucht in ihr Haus einzudringen: Eine Horrorvorstellung, die für Heidi Klum, 47, jetzt Realität wurde. Ein Unbekannter wollte sich Zugang zu ihrer Villa in Bel Air verschaffen, „weil Jesus es ihm befohlen hatte“.

Heidi Klum: Göttlicher Bote wollte bei ihr einsteigen!

Die „GNTM“-Chefin war zu Hause, als der geistig Verwirrte gegen die Tür hämmerte und schrie. Das Model verriegelte sofort die Türen und rief das Los Angeles Police Department! So steht es zumindest in den Polizeiunterlagen. Doch als die Beamten anrauschten, war der Mann schon über alle Berge.

Heidis Angst wird sich allerdings nicht so schnell verflüchtigt haben! Die Ermittler stellten den Unbekannten kurze Zeit später wenige Kilometer entfernt. Er erklärte den Polizisten wirres Zeug: Nämlich, dass er auf göttlichen Befehl bei Heidi einsteigen wollte.

Der Mann wurde wegen Unzurechnungsfähigkeit in eine psychiatrische Haftanstalt zwangseingewiesen, was heißt: Er stellt für sich oder andere eine ernsthafte Bedrohung dar. Der Mann gab zwar später zu Protokoll, dass er es gar nicht gezielt auf das Topmodel abgesehen habe, aber das macht ihn nicht weniger gefährlich!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 

 

 

Heidi Klum: Jettet sie schon jetzt nach Deutschland?

Der geistig Verwirrte muss der Vierfach-Mama einen Riesen-Schreck eingejagt haben. Das mulmige Gefühl im eigenen Haus, ob da jemand in der Dunkelheit lauern könnte, wird Heidi so schnell sicher nicht mehr los. Für manche stellt so ein (versuchter) Einbruch ein traumatisches Erlebnis dar!

Packt die Patchwork-Familie jetzt die Koffer und jettet frühzeitiger nach Deutschland, wo sie ab Oktober ohnehin während der Dreharbeiten zur neuen GNTM-Staffel für ein paar Monate leben wollte? Gut möglich.

Allerdings musste Heidi ihrem Ex und Vater ihrer vier Kids, Seal, 57, bei einer Anhörung vor dem Familiengericht zusichern, dass sie samt Nachwuchs nach Hause kommt, sobald die US-Grenzen wegen Corona erneut gesperrt werden sollten. Aber ob ihr die Rückkehr in die Staaten nach diesem Vorfall dann noch so leicht fällt?

Text: Meike Rhoden

Weitere Promi-Geschichten liest du in der aktuellen Ausgabe der "IN" - jeden Mittwoch neu am Kiosk! 

Glaubst du, Heidi verlässt L.A.?

%
0
%
0