Heidi Klum: Mager-Schock! Hungert sie aus Liebe?

Je jünger die Partner, desto dünner die GNTM-Chefin

GNTM“- Chefin Heidi Klum, 44, sieht dünner aus denn je! Daran könnte Tokio-Hotel-Star Tom Kaulitz, 28, schuld sein ...

Heidi Klum: Ihre Taille ist so schmal wie die einer 16-Jährigen

Spitze Schulterknochen, sichtbare Schlüsselbeine, sehnige Arme und ein knochiges Gesicht – Heidi Klum sorgte bei ihrem jüngsten Auftritt für Getuschel! Wenn Tom Kaulitz seine neue Freundin umarmt, muss er sich fühlen wie in alten Teeniestar-Zeiten. Denn die Taille der Casting-Chefin ist nur noch so schmal wie die einer 16-Jährigen!

 

Embed from Getty Images

"Es scheint, als habe Heidi Angst, Tom an eine Jüngere zu verlieren"

Und genau diese blutjungen Fans sind womöglich Heidis Diät-Motivation:

Es scheint, als habe Heidi Angst, Tom an eine Jüngere zu verlieren. Immerhin ist sie 16 Jahre älter als ihr Lover. Und die Fremdgeh-Schlagzeilen über Vito haben sich damals tief in ihr Gedächtnis gebrannt,

heißt es aus Heidis US-Freundeskreis. Schon der Galerist wirkte wie ein Appetitzügler. Dabei waren die weiblichen Rundungen einst das Markenzeichen der „GNTM“-Chefin! „Ich habe meine Kurven immer gerne gezeigt“, erinnerte sie sich Anfang 2014. Damals bekannte sie im Interview mit der „Marie Claire“:

Ich glaube nicht, dass ich damit klarkäme, neben einem 25-Jährigen aufzuwachen. 

Einen jungen Mann zu daten kam ihr damals überhaupt nicht in den Sinn. Der Grund: Sie hatte keine Lust auf den Body-Druck. „Ich kann verstehen, warum Frauen junge Männer attraktiv nden. Junge Männer trainieren mehr, und wenn die Klamotten fallen, ist es nett, einen sexy, definierten Körper zu sehen. Aber ich bin realistisch. Ich werde nächstes Jahr 40!“

Heidi im Magerwahn? "In den drei Wochen an Toms Seite verlor sie schon geschätzt fünf Pfund!"

Wie sich die Zeiten ändern! Denn kurz darauf erschien ihr erster Toyboy Vito Schnabel, 31, auf der Bildfläche, und die frauliche Figur verschwand. Tokio-Hotel-Tom machte jetzt alles nur noch schlimmer.

In den drei Wochen an seiner Seite verlor sie schon geschätzt fünf Pfund!,

machen sich Freunde Sorgen. „Seitdem Heidi mit Tom zusammen ist, joggt sie regelmäßig mit ihren Hunden durch die Hollywood Hills. Sie trainiert wie eine Besessene“, beobachten Nachbarn ihrer exklusiven Wohnanlage am Mulholland Drive. Sie soll auch wieder ihren ehemaligen Personal Trainer David Kirsch angemorst haben. Auffällig, dass ausgerechnet der mal in einem Interview Folgendes über seine VIP-Kundinnen sagte: „Frauen kommen heulend zu mir, weil sie wieder sexy sein wollen für ihren Mann (...).“ Aha!

Sein Frühstück hat das Mega-Model angeblich längst durch Flüssignahrung ersetzt, und zwischen die Zähne gibt’s tagsüber nur noch Proteine, Nüsse und Rohkost (siehe unten). Das knochige Ergebnis präsentiert sie stolz auf aktuellen Red-Carpet-Events oder auf ihrer Instagram-Seite: Dort zeigt sich die Vierfachmama sexy und hüllenlos wie nie! Wenn Tom unterwegs ist (wie letzte Woche, als Tokio Hotel für drei Konzerte in Deutschland und Russland auf der Bühne standen), dokumentiert sie im Netz fleißig und fast nackt, was er in Los Angeles verpasst. 

Experte: "Mangelernährung macht hässlich"

Schon klar: Dass eine frisch verknallte Frau für ihren neuesten Männerfang in shape sein will, können wir noch verstehen. Aber Heidis Body-Obsession könnte sie richtig krank machen: „Mangelernährung macht hässlich“, warnt Ernährungsexperte Sven-David Müller. „Die Haare fallen aus, Nägel werden brüchig, Mundwinkel reißen ein. Die Knochen werden geschädigt, man baut Muskelmasse ab, die Haut wird schlabbrig.“ Ob Tom das noch heiß findet? 

Je jünger die Partner, desto dünner die Heidi:

Ric Pipino (1996 - 2002)

 

Embed from Getty Images

 

Der Star-Coiffeur war Heidis erster Ehemann. Zu der Zeit hatte sie noch echte Kurven. 1998 feierte sie ihren Durchbruch in Amerika. 

Flavio Briatore (2002)

An der Seite des italienischen Formel-1-Millionärs ließ sich Heidi Pizza und Pasta schmecken. ©dpa, ddp Images

Seal (2003 - 2012)

Als sie mit dem muskulösen Schmusesänger verheiratet war, hatte sie noch viel Dekolleté und feminine Kurven. ©Getty Images, dpa

Vito Schnabel (2014 - 2017)

An der Seite des damals 28-Jährigen New Yorkers wurde die Blondine immer schmaler. ©Getty Images

So quält sich Heidi für ihre Traumfigur 

Ihr krasser Diätplan: 

  • MORGENS: Zum Frühstück gibt es nur einen grünen Smoothie. Da Obst zu viel Fruchtzucker hat, mixt Heidi in ihren Shake nur Gemüse wie Spinat, Gurke, Ru- cola, Sellerie, Wasser und einen Spritzer Limette. 
  • MITTAGS: Heidis Lunch ist für andere Frühstückskost: ein Omelett mit Tomaten. Allerdings haut die vierfache Mutter nur Eiweiß in die Pfanne, weil das Eigelb zu viel Cholesterin und Fett enthält. Falls zwischendurch der Hunger kommt, knabbert sie Nüsse oder Gemüsesticks. Ihre Favorites: Karotten, Zucchini und Gurke! 
  • ABENDS: Zum traditionellen Abendessen mit den Kids isst Heidi nur mageres Fleisch wie Hühnchen oder Truthahn. Oder Fisch – dessen Fettgehalt unter einem Prozent ist – wie Kabeljau, Seelachs, Scholle und Zander. „Ich brauche die Variation. Wir kochen jeden Tag etwas anderes!“, sagt Heidi. Wie sie das durchhält: „Ich tue so, als ob das ganze Jahr Bikinisaison ist!“

Regelmäßiges Training:

Joggen, tanzen, wandern, klettern, boxen, Trampolinspringen, Eigengewicht-Übungen, Zirkeltraining, Tennis, Yoga ... Uff! Heidis Work-out-Liste ist lang. Die Vierfachmutter soll morgens um vier Uhr aufstehen, damit sie ihr Sport-Pensum schafft. 

Text: Meike Rhoden

Weitere exklusive Promi-Geschichten gibt's in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab Mittwoch, 2. Mai, im Handel!