Heidi Klum reagiert auf Dating-Gerüchte mit Tom Kaulitz

Das Statement der Model-Mama ist eindeutig: „Das geht euch nichts an!“

Seit Tagen fragen wir uns: Was läuft da eigentlich zwischen Heidi Klum, 44, und Tom Kaulitz, 28? Nun hat sich die GNTM-Jurorin selbst zu Wort gemeldet - mit einem eindeutigen Statement.

Romantisches Dinner-Date mit Tom Kaulitz

Dass Heidi Klum ihr Privatleben nicht an die große Glocke hängt, ist kein Geheimnis. Auch wenn die 44-Jährige, wenn es um ihre eigene Person geht, im wahrsten Sinne des Wortes sehr freizügig und offen ist, sieht das in Bezug auf ihr Familien- und Liebesleben schon ganz anders aus.

Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sich Heidi nach der Trennung von Ex Vito Schnabel, 31, beispielsweise nur sehr kurz und knapp geäußert hat. Auch im Hinblick auf die Zukunft dürfen wir wohl keine allzu schnellen Liebes-Bekundungen bezüglich ihres angeblich neuen Lovers Tom Kaulitz erwarten. Oder etwa doch? Zumindest hat Heidi jetzt ein Instagram-Video gepostet, welches eine ziemlich eindeutige Botschaft transportiert …

Heidi Klum: „Das geht euch nichts an!

In dem kurzen Clip auf dem sozialen Netzwerk ist Heidi zusammen mit ihrer „America’s Got Talent“-Kollegin Mel B. beim Rumalbern zu sehen. Ausgelassen singen und tanzen die beiden Frauen durch die Gegend und schreien dabei eine Songzeile immer wieder laut:

Das geht euch nichts an!

 

 

#noneofyourbusiness 🤪

Ein Beitrag geteilt von Heidi Klum (@heidiklum) am

 

Ziemlich eindeutig, was die Laufsteg-Schönheit von den Gerüchten um ihr Liebesleben hält …

Fans sind enttäuscht: „Einfach nur peinlich

Bei Heidis Community kommt das Video weniger gut an. Zahlreiche User kritisieren das alberne Verhalten der 44-Jährigen. So lauten einige der Kommentare:

Einfach nur peinlich. In dem Alter dauernd irgendwelche kindischen Aktionen zu posten. Vielleicht bekommt man ab einem gewisseren Alter Minderwertigkeitskomplexe.

 

Man kann so ein bescheuertes, geistig-derangiertes Verhalten bei 13-Jährigen verzeihen, da sie eben 13-Jährige sind. Das hat auch nichts mit „NoneOfYourBusiness“ oder Girlpower zu tun, das ist einfach nur dämlich. Ich hoffe sehr, dass das ein Baustein irgendeiner ausgefeilten Marketingstrategie ist, ansonsten ist es einfach nur ein Armutszeugnis.

Was hältst du von Heidis Botschaft? Stimme unten ab!

 

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!

Was sagst du zu Heidis Statement?

%
0
%
0