Heidi Klum: Trauriges Geständnis

Bei GNTM gibt sie Einblicke in ihre Jugend

Heidi Klum, 47, ist eher zurückhaltend wenn es um ihr Privatleben geht. Bei GNTM sprach die Modelmama nun aber offen über ihre Kindheit und machte ein trauriges Geständnis. 

Heidi Klum: Mobbing-Drama um GNTM-Romy

Bei GNTM berichtete Kandidatin Romy nun ausführlich über ihre Mobbing-Erlebnisse während der Schulzeit. Die 19-Jährige kämpft aufgrund einer chronischen Krankheit immer wieder mit ihrer Haut. Bereits während ihrer Schulzeit wurde bei dem jungen Model Neurodermitis diagnostiziert.

Nachdem sich die Kandidatinnen in den Kategorien "Performance" und "Personality" selbst bewerten sollten, kamen in der Görlitzerin nämlich dunkle Erinnerungen hoch: "Es hat mich traurig gemacht, in der Gruppe so weit unten zu stehen", gestand Romy nach dem Ranking.

 

 

"Ich kenne das Gefühl. Ich wurde halt früher sehr oft und sehr lange gemobbt! Es war wie Salz in die Wunde zu streuen." Besonders traurig war auch folgende Aussage:

Ich bin es einfach gewohnt, dass ich bis auf meinen Freund und meine Eltern niemanden in meinem Leben habe und mich auch niemand in seinem Leben haben will.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

Heidi Klum: Sie wurde früher gemobbt 

Die offenen Worte von Romy nahm Heidi Klum offenbar zum Anlass auch über ihren traurigen Erfahrungen in der Kindheit zu sprechen. "Mich haben sie auch gemobbt", verriet sie Co-Jurorin und Ex-GNTM-Kandidatin Rebecca Mir.

Ich hatte so viele Pickel. Und dann hab ich mich immer schon extravagant angezogen. Und dann waren die immer so: 'Modepüppchen, oder was?' 

Kaum vorstellbar, dass gerade Heidi aufgrund ihres Aussehens gemobbt wurde. Schließlich verdient sie damit heute Geld und gehört zu den bekanntesten Models weltweit.