Hilary Duffs erster Auftritt mit Freund Jason: Shitstorm für ihre Halloween-Outfits!

Der erste offizielle Auftritt mit ihrem Liebsten ist offenbar daneben gegangen

Eigentlich hatte Hilary Duff, 29, bei der gestrigen Halloween-Party, 29. Oktober, allen Grund zur Freude. Schließlich präsentierte sich die Schauspielerin zum ersten Mal an der Seite ihres neuen Freundes Jason Walsh in der Öffentlichkeit. Doch der große Pärchen-Auftritt ist letztlich ganz anders gelaufen, als sich die beiden frisch Verliebten vermutlich vorgestellt hatten. Dass er als Ureinwohner Amerikas und sie als sexy Pilgerin erschien, waren angesichts der aktuellen Anti-Pipeline-Protesten vielen ein Dorn im Auge...

Hilary Duffs Freund als Ureinwohner - cool oder geschmacklos?

Als Pärchen machten Hilary und ihr Jason sicher einen guten Eindruck. Während er sich in ein Indianer-Kostüm aus Leder und passender Federperücke geworfen hatte, strahlte die Blondine neben im in einem freizügigen Pilger-Outfit. Obwohl sich die beiden nicht als gruselige Halloween-Clowns verkleidet hatten, blieb ihnen ein Shitstorm nicht erspart. Nachdem die Fotos des Paares im Netz veröffentlicht wurden, machten viele User ihrem Ärger Luft.

"Die beiden sind echt wirklichkeitsfremd"

Hintergrund für die Misere sind die aktuellen Proteste gegen den Weiterbau der Dakota Access Pipeline. Das Projekt der Ölindustrie stellt nicht nur für Millionen von Menschen, die auf das Trinkwasser aus dem Missouri angewiesen sind, eine Gefahr dar. Die geplante Route für die Pipeline droht zudem, die Gräber der indigenen Vorfahren zu zerstören. Dass jemand im Kostüm eines Ureinwohners an die dramatischen Umstände erinnert, ist für viele eine große Frechheit. 

Sein Kostüm ist nicht okay! 

oder 

Wow. Die beiden sind echt wirklichkeitsfremd 

lauten die Kommentare im Netz.