Hitze-Hölle bei "The Masked Singer": SO halten die Promis das aus

Die Stars bekommen in den Kostümen knallrote Köpfe!

Die Promis stecken bei "The Masked Singer" in bunten Kostümen, die zwar schön anzusehen sind, aber die Stars ordentlich zum Schwitzen bringen! Wie halten die noch unbekannten Personen DAS nur aus?

"The Masked Singer": Eine Extrem-Belastung für die Promis!

Die Stars verstecken sich unter anderem in einem Grashüpfer-, Monster- oder Astronauten-Kostüm. Was viele Zuschauer nicht wissen: Die Promis müssen mit den schweren, stickigen Kostümen sogar die ganze Zeit proben! Auch wenn das Publikum die Figuren nur auf der Bühne zu sehen bekommt, laufen die Stars auch hinter den Kulissen in ihrer Verkleidung durch die Gegend. Eine extreme Belastung für den Körper!

Im Kakadu-Kostüm steckte TV-Star Heinz Hönig. Nachdem er in der dritten Show seine Maske abnahm, konnten die Zuschauer nur erahnen, wie heiß es in dem Kostüm gewesen sein muss.

Also, wenn ich jetzt ein Schluck Wasser hätte, könnte ich auch besser reden,

sagte er völlig fertig mit Schweißperlen auf der Stirn. Doch die Macher der Show haben sich ein kluges Konzept ausgedacht, um die Promis vor ihrem Auftritt runterzukühlen …

 

Eine Kühl-Kammer für die Stars

Die Kostüme wiegen bis zu 20 Kilo und die Stars können in ihrer Verkleidung kaum atmen. Um es den Promis hinter der Bühne angenehmer zu machen, gibt es Backstage eine Kühlkammer, in die sich die Figuren vor ihrem Auftritt reinstellen können. Bei 5 Grad können sie entspannen. Zum Glück!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

"The Masked Singer"-Eklat: Promi verrät sich!

"The Masked Singer": Gil Ofarim lüftet endlich das Geheimnis