HIV-Test: Sheen-Ex Bree Olsen gibt Ergebnis bekannt

Ehemaliger Porno-Star lebte in Dreiecksbeziehung mit dem 50-Jährigen und Natalie Kenly

Bree Olsen war 2011 mit Charlie Sheen zusammen.  Der Bree Olsen verdingte sich lange Zeit als Porno-Darstellerin. 

Seit Wochen halten sich hartnäckig die Gerüchte, Charlie Sheen, 50, sei HIV-positiv. Sollten sich die Schlagzeilen bewahrheiten, könnte dies auch die Ex-Freundinnen des Ex-"Two and a half Men"-Stars ins Unglück stürzen. Eine von ihnen, Bree Olsen, 29, sorgte jetzt mit der Veröffentlichung ihres HIV-Testergebnisses für Aufsehen ... 

Bree Olsen äußert sich zu HIV-Gerüchten

Bree Olsen war 2011 für kurze Zeit mit dem ehemaligen Serien-Star zusammen. Gemeinsam mit Natalie Kenly führten die beiden eine Dreiecksbeziehung, Sheen nannte seine Bett-Gespielinnen auch seine "Göttinnen".

Manchmal soll er erst mit der einen Sex gehabt haben, um sich dann der anderen zuzuwenden. Grund genug für das ehemalige Porno-Sternchen, das in 220 Sex-Filmen mitgewirkt haben soll, angesichts der HIV-Gerüchte um den 50-jährigen Vater zweier Kinder einen Test auf das mitunter tödlich verlaufende Virus zu machen. Via Twitter lässt die Blondine ihre Follower wissen:

Es gibt Spekulationen darüber, dass sich einer meiner Ex-Freunde mit dem HI-Virus angesteckt haben soll. Das sind Gerüchte. Ich selbst weiß nicht mehr als alle anderen. Seit wir uns getrennt haben, gehe ich einmal im Jahr zum Gynäkologen, um mich umfassend testen zu lassen und es wurde niemals etwas festgestellt (...).

 

"Er ist kein Monster"

Am Dienstagvormittag nach US-Zeit plant Sheen ein Enthüllungs-Interview mit der "Today Show", in dem er - so wird spekuliert - seine Erkrankung öffentlich machen wird. Weiter heißt es, der Hollywood-Schauspieler, der immer wieder durch Drogen-Eskapaden für Aufsehen sorgt, hätte diesen Weg an die Öffentlichkeit nicht aus freien Stücken gewählt. Eine bereits hereinbrechende Klage-Welle von verflossenen Frauen soll den Serien-Darsteller dazu genötigt haben, sein Leiden publik zu machen.

Währenddessen äußerte sich auch Natalie Kenly zu den Gerüchten um ihren Ex-Freund, erklärte gegenüber "People": "Er ist kein Monster."

Dass Sheen seine Affären wissentlich mit dem Virus angesteckt haben soll, weist sie vehement zurück:

Er nimmt Rücksicht auf andere Menschen und sorgt sich um sie. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er Frauen bewusst diesem Risiko aussetzt.

Seht hier ein Video zu Sheen: