"Hochzeit auf den ersten Blick": Endlich wieder da!

Das beliebte Kuppel-Format geht wieder an den Start - DAS ist neu

Die neue Staffel des beliebten Sat-1 Kuppelformates „Hochzeit auf den ersten Blick“ steht in den Startlöchern. Doch dieses mal müssen die Fans mit einigem Neuen rechnen..

Das Konzept der Show: krass, und bis jetzt leider auch eher wenig erfolgsversprechend: Zwei Menschen, die sich vorher noch nie gesehen haben, treten vor den Traualter. Darüber, ob die Chemie stimmen könnte, hat vorher in einer ausgiebigen Analyse ein dreiköpfiges Team aus Psychologen entschieden.

In den Flitterwochen entscheiden die frisch Verheirateten dann, ob sie ein Paar bleiben wollen, oder doch lieber die Scheidung einreichen wollen.

Kuppelerfolg? Eher Fehlanzeige

Bisher war die Anzahl der Paare, die zusammen blieben leider eher gering. Nur Bea und Tim aus der ersten Staffel und Ramona und Stefan aus dem letzten Jahr sind noch glücklich verliebt. Doch auch trotz des eher mageren Erfolgs der Show, wird sich das Grundkonzept auch dieses Mal nicht ändern.

Es gibt aber einige Neuerungen, durch die eine noch höhere Trefferquote erzielt werden soll.

Das ist neu

Krasser Social-Media-Check! Ab jetzt prüfen die Fachleute auch den Umgang der heiratswilligen Kandidaten mit Social-Media. Sie testen Gemeinsamkeiten und Unterschiede in deren Verhalten bezüglich Facebook & Co. Somit wollen sie ein noch besseres Match erzielen.

Eine weitere Neuerung der jetzigen Staffel ist die Anzahl der Hochzeitspaare, die den mutigen Schritt wagen. Statt vier sind jetzt gleich fünf Paare am Start, die sich trauen wollen.

Ab diesem Sonntag geht das Hochzeitsfieber auf Sat 1 endlich wieder los, wir sind gespannt, wer da alles Ja sagen will.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!