"Hochzeit auf den ersten Blick": Beunruhigende Ankündigung

Not-OP! Sorge um Ex-Kandidat Philipp

Philipp, 32 fand bei dem TV-Experiment "Hochzeit auf den ersten Blick" seine Traumfrau Melissa, 29. Ihr gemeinsamer Sohn erblickte im Dezember das Licht der Welt. Das Glück scheint perfekt, doch nun meldet sich Philipp mit beunruhigenden Worten bei seinen Fans ... 

"Hochzeit auf den ersten Blick": Sorge um Kandidat Philipp

Das Format "Hochzeit auf den ersten Blick" ist wohl eines der extremsten sozialen Experimente, die im deutschen Fernsehen gezeigt wurden. Paare werden von Diplom-Psychologen zusammengestellt und ohne sich zu kennen, rechtskräftig verheiratet. Sechs Wochen lang werden diese in ihrem Alltag begleitet und können sich dann entscheiden, ob sie verheiratet bleiben oder sich lieber wieder scheiden lassen wollen. Bei vielen Kandidaten scheiterte das Experiment. Doch bei den Teilnehmern Melissa und Philipp, die 2019 vor den Altar traten, funkte es sofort. Sie fanden durch die Sendung die große Liebe. 

Nun sorgte eine aktuelle Instagram-Story des 32-Jährigen für Aufsehen im Netz. Der "Hochzeit auf den ersten Blick"-Star zeigt sich im Fitnessstudio vor dem Spiegel und teilt seinen Instagram-Fans Folgendes mit: 

"So, jetzt weiß auch der Arbeitgeber Bescheid! In den nächsten Wochen wird es etwas ruhiger bei mir. Nächste Woche Mittwoch habe ich eine Not-Op am Rücken!"

Dies sorgte für Beunruhigung bei den Fans, denn "Hochzeit auf den ersten Blick"-Philipp äußerte sich bislang nicht zu den Gründen, warum die Not-OP durchgeführt werden muss und heizt genau damit die Spekulationen im Netz an. 

Mehr zum Thema:

"Hochzeit auf den ersten Blick": War der Veränderungsdruck zu groß? 

Zuletzt hatte Philipp, der gelernter Automobilkaufmann ist, sich vorgenommen, wieder etwas für sein Äußeres zu machen. So präsentierte dieser sich erst vor Kurzem mit neuem Toupet seinen Instagram-Fans. Dass ihm sein Aussehen sehr wichtig ist, machte der ehemalige "Hochzeit auf den ersten Blick"-Kandidat immer wieder deutlich. Insbesondere seine körperliche Verfassung machte den 32-Jährigen in der letzten Zeit oft unglücklich. Er teilte mit:

 Ich möchte wieder auf 105 Kilo runter und dann meine alte Form wie auf dem Bild zurückhaben

Es wirkt ganz so, als wäre Philipp dem Veränderungswahn verfallen. Ob dies auch der Auslöser für die anstehende OP an seinem Rücken ist, bleibt jedoch fraglich. Wir wünschen ihm eine gute Erholung ... 

Glaubt ihr Philipp hat den körperlichen Veränderungswahn übertrieben?

%
0
%
0