Ihr reicht's! Alanna Masterson rechnet mit Bodyshamern ab

Der "The Walking Dead"-Star hat genug von den fiesen Beschimpfungen

Alanna Masterson hat genug von den Bodyshamern. Vor knapp einem Jahr ist Alanna Masterson zum ersten Mal Mutter geworden. Seitdem wird der Im November 2015 brachte Alanna Masterson ihre Tochter Marlowe zur Welt. Für die Schauspielerin und ihren Freund Brick Stowell ist es das erste gemeinsame Kind. In der beliebten Zombie-Serie

Alanna Masterson ist wohl ein echtes Supertalent. Vor knapp einem Jahr wurde die Schauspielerin zum ersten Mal Mutter und auch vor der Kamera ist die 28-Jährige super erfolgreich. Für die beliebe Zombie-Serie "The Walking Dead" steht die junge Mutter fast täglich vor der Kamera und trotzdem versucht sie nach eigenen Angaben, immer alles unter einen Hut zu bekommen. Für die überflüssigen Babypfunde wurde die "Tara"-Darstellerin in den letzten Wochen immer wieder angefeindet und hat nun offenbar genug von den Bodyshamern!

Alanna Masterson wehrt sich gegen Bodyshamer

Dass Stars der Kritik ihrer Anhänger ständig ausgeliefert sind, musste jetzt auch Alanna Masterson am eigenen Leib erfahren. Wie etliche andere Mütter hat auch die beliebte Schauspielerin nach der Geburt ihres ersten Kindes mit überflüssigen Babypfunden zu kämpfen. Eine Tatsache, für die der "The Walking Dead"-Star fiese Beschimpfungen und etliche negative Kommentare zu ihrem Gewicht über sich ergehen lassen musste.

"Vielleicht kriegt ihr das nicht in eure verf***ten Köpfe"

Nun hatte Alanna offenbar eindeutig genug von den Bodyshamern. Mit einer deutlichen Ansage rechnete sie nämlich nun via Instagram mit ihren Hatern ab. Zu einem Foto ihrer niedlichen Tochter schrieb sie:

An alle Instagram-Trolls, Bodyshamer und alle Männer und Frauen, die denken, dass es okay ist, mein Gewicht zu kommentieren: Ich hoffe, dass ihr alle keine Kinder habt. Und wenn ihr welche habt, dann hoffe ich, dass ihr ihnen Höflichkeit und Akzeptanz beibringt. Ich hoffe, dass sie lernen, dass es nicht okay ist, sich über andere Menschen lustig zu machen oder sie zu beleidigen. Eine arbeitende Mutter. Eine Mutter, die sich in andere hineinversetzen kann. Vielleicht kriegt ihr das nicht in eure kranken verf***ten Köpfe, aber ein Jahr ein Baby zu stillen (und in einem Van zwischen Aufnahmen abzupumpen, im verdammt heißen Sommer in Goergia) ist eine Menge Arbeit und erfordert Planung. Also, bevor ihr euch dazu entscheidet, Kommentare über meine 'riesige Brust' zu machen oder wie 'fett' ich geworden bin, denkt einfach daran, dass dieses kleine Mädchen den besten Start ins Leben hatte. Ich würde nicht eine Sekunde anders machen. Ich würde wieder genug Kalorien essen, um Milch für ihre wachsenden Knochen zu produzieren. Außerdem, werdet verdammt nochmal erwachsen! Eure Mütter sollten sich dafür schämen, solche urteilenden Mobber großgezogen zu haben. Ich bin sicher, dass sie wissen, wie 'couragiert' ihr sein müsst, um jemanden zu mobben und sich hinter seinem Iphone und Computer  zu verstecken.
P.S. Ich würde gerne irgendeinen Mann oder irgendeine Frau sehen, die ein Baby zur Welt gebracht hat, es ernährt, dann 17 Stunden am Tag arbeitet und auch noch eigenen Stunts macht.
P.P.S. Seid nett zueinander. Wir brauchen das jetzt mehr als zuvor.

 

 

Und wir finden, dass Alanna Masterson vollkommen Recht hat! Daumen hoch für diese ehrlichen Worte der "The Walking Dead"-Darstellerin!