Ilka Bessin: Traurige Enthüllung

"Ich wollte immer Kinder haben"

Ilka Bessin, 48, fokussierte sich jahrelang auf ihre Karriere, die Familienplanung blieb dabei auf der Strecke. Das scheint sie in manchen Momenten zu bereuen …

Für Ilka Bessin ist der Traum von einer eigenen Familie geplatzt

Ilka Bessin wurde in der Rolle der quietschigen Cindy aus Marzahn berühmt, ist seit Jahren als Komikerin erfolgreich. Erst Anfang des Jahres tanzte sie sich bei "Let's Dance" nicht nur völlig überraschend auf Platz fünf, sondern auch in die Herzen vieler Zuschauer. Doch Erfolg allein reicht nun mal nicht zum Glücklichsein.

Ich habe mich auf den Job konzentriert und das Privatleben ganz nach hinten gestellt,

sagt Ilka im Interview mit "Das neue Blatt".

Ein Ehemann und ein eigenes Baby — alles Dinge, die die 48-Jährige deshalb nicht hat. Traurig! Vor allem, da viele ihrer Freundinnen Nachwuchs haben. "Natürlich wird man schon nachdenklich, wenn da wieder eine schwanger ist und Fotos hin- und hergeschickt werden. Dann sitze ich da und denke auch so: 'Och, vielleicht ...'" Doch der Baby-Zug scheint abgefahren zu sein. "Ich finde Kinder ganz toll, wollte auch immer welche haben. Meine biologische Uhr ist leider bereits stehen geblieben. Es hat einfach der richtige Mann gefehlt", erzählte Ilka mal. Ein emotionales Geständnis!

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

 

 

Liebevolle Teilzeitmama

Dabei ist Ilka eigentlich seit Herbst 2018 verlobt. Ist ihr Zukünftiger etwa nicht der Richtige für sie? Oder sind die beiden gar kein Paar mehr? Kürzlich erklärte die Berlinerin nämlich, dass sie sich einen Mann wünsche, auf den sie sich immer verlassen kann. Das klingt nicht gerade danach, als hätte sie Mr. Right bereits gefunden! Frustriert ist Ilka deswegen aber nicht. Statt Trübsal zu blasen, kümmert sie sich liebevoll um die Kinder ihrer Freundinnen.

Das mache ich gerne. Wir fahren auch alle zusammen in den Urlaub, und ich sehe die Kinder heranwachsen,

so Ilka.

Der Vorteil: "Die kann ich auf den Arm nehmen und wieder abgeben." So ein Job als Teilzeitmama kann eben auch sehr erfüllend sein!

Text: Julia Dreblow

Noch mehr Star-News liest du in der aktuellen OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!