"In aller Freundschaft"-Star Hendrikje Fitz: Sie erfuhr beim "Promi-Dinner" von der Krebsdiagnose!

Die 54-Jährige weiß seit drei Monaten von ihrem Brustkrebs

Vor knapp drei Monaten wurde Hendrikje Fitz mit Brustkrebs diagnostiziert. Trotz der folgenschweren Erkrankung hat die "In aller Freundschaft"-Darstellerin ihre Lebensfreude nicht verloren und präsentierte sich strahlend auf der Verleihung des Bambi im Oktober. Nun offenbarte die 54-Jährige gegenüber der "BZ", wie sie von der Diagnose erfuhr...

Fitz erfuhr beim "Perfekten Promi-Dinner" von der Diagnose!

Den Tumor hatte Fitz selber ertastet, als sie während einer Dreh-Pause im Italien-Urlaub war. Noch dort sei sie zu einer Ärztin gegangen, wie sie vergangenen Monat der "Bild" erklärte. Etwa zur gleichen Zeit begannen die Dreharbeiten zur Vox-Show "Das perfekte Promi-Dinner", bei der die 54-Jährige teilnahm. Mit einem Drei-Gänge-Menü hatte Henrikje ihre Gäste bereits zum Auftakt bekocht, in der nächsten Folge sollte es zu ihrem Serien-Kollegen Michael Trischan nach Leipzig gehen. Dann wurde ihr jedoch die schreckliche Diagnose am Telefon mitgeteilt.

Den Ersten, den ich angerufen habe, war war der Aufnahmeleiter des 'perfekten Promi-Dinners'

verriet die Schauspielerin nun. Jedoch wollte sie ihren Part in der Koch-Show keinesfalls einstellen, sodass die Dreharbeiten wie geplant fortgeführt wurden.

Ich habe gesagt, ich komme nach Leipzig, aber später als gedacht ,

erklärte Fitz.

Der Krebs sei dieses Mal nicht heilbar

Die Folge mit ihr, Michael, Andrea, Kathrin Löwig und Karsten Kühn wird am 27. Dezember ausgestrahlt. Die Seriendarstellerin hat den Krebs bereits einmal besiegt. Dieses Mal sei die Krankheit jedoch so weit fortgeschritten, dass er nicht heilbar sei.