In Corona-Krise: Silvia Wollnys kurioser Familien-Plan

Angst um Harald Elsenbast

Eine Infektion mit dem Coronavirus wäre für Harald Elsenbast, 59, fatal! Die Wollnys haben einen Plan aufgestellt, um ihn zu schützen ...

Die Wollnys: Große Sorge um Harald Elsenbast

In der Corona-Zeit sorgen sich auch die Wollnys um ihre Gesundheit und machen sich besonders um Harald Elsenbast Gedanken. Der Verlobte von Silvia Wollny erlitt 2018 einen schweren Herzinfarkt in der Türkei. Monatelang musste er danach im Krankenhaus behandelt werden.

Zuletzt sahen die Wollny-Fans Harald sogar im Rollstuhl. In einem Interview offenbarte Silvia, dass ihre große Liebe auf ein Spenderherz hoffe:

Er kann am normalen Leben teilnehmen, nur nicht so wie früher, sondern mit Einschränkungen. Auch äußerlich sieht er gut aus, nur innen drinnen sieht man nicht, was kaputt ist,

sagte Silvia gegenüber "Bunte". Haralds Herz habe lediglich eine Leistung von 20 Prozent. Gerade jetzt wäre eine Infektion mit dem Coronavirus fatal …

Mehr zu den Wollnys:

 

Der Corona-Plan von Silvia Wollny

In der RTLZWEI-Reportage "Corona-Zeit" haben diverse Stars ihren "neuen" Alltag vorgestellt, auch Silvia Wollny. Bei der XXL-Familie müssen Einkäufe natürlich trotzdem noch erledigt werden, doch Silvia erlaube ihren Kids nur noch, das Haus in wichtigen Fällen zu verlassen. Pro Woche dürfen die Kinder einmal in den Supermarkt – mit Mundschutz und Handschuhen.

Am meisten müssen wir den Harald schützen. Der Harald ist im Endeffekt schon ein Risikopatient,

so Silvia. "Die Chancen stehe bei mir nicht so gut", ergänzte Harald Elsenbast. Aber auch Silvia zählt zur Risikogruppe. Die Löwenmama musste bereits zwei Herzinfarkte verkraften. Wir wünschen den Wollnys alles Gute!

Was sagst du zu den Maßnahmen von Silvia Wollny? Gib deine Stimme in unserer Umfrage am Ende des Artikels ab.

Was sagst du zu den Maßnahmen der Wollnys?

%
0
%
0