Independence Day: So feierten die Stars den US-Nationalfeiertag

Taylor Swift, Kaley Cuoco und Co. feierten gesten den „4th of July"

Taylor Swift weiß, wie es geht: Zum Independence Day hatte die Sängerin zu einer Mega-Party geladen, bei der auch Blake Lively, Gigi Hadid und Cara Delevigne nicht fehlen durften. Partner-Outfit: Kaley Cuoco mit ihrem neuen Freund Karl Cook. Paris Hilton zeigte sich zum „4th of July Kylie Jenner und Tya feierten den Independence Day zu zweit und wirken nach dem Liebes-Comeback verliebter denn je. Model Heidi Klum nutzte den amerikanischen Nationalfeiertag, um am Strand zu relaxen.

Am Independence Day erstrahlt in Amerika einmal mehr alles in den Nationalfarben Rot, Weiß und Blau: Der amerikanische Unabhängigkeitstag wird jährlich am 4. Juli gefeiert und ist einer der größten Nationalfeiertage des Landes. Logisch, dass es sich auch Promis wie Taylor Swift, 26, Paris Hilton, 31, Kaley Cuoco, 30, und Co. nicht nehmen ließen, den sogenannten „4th of July" ausgiebig zu feiern.

Independence Day am 4. Juli

Der Independence Day wird in Amerika ausgiebig gefeiert: Mit Barbecues, Picknicks, viel Dekoration in den Nationalfarben und anschließenden Feuerwerken zelebrieren die Menschen in den Vereinigten Staaten die Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung am 4. Juli 1776. Der 4. Juli ist somit einer der größten Nationalfeiertage des Landes und wird nicht selten als Geburtsstunde Amerikas" bezeichnet.

Kaley Cuoco feiert mit Freund Karl Cook

Zu diesem besonderen Anlass ließen es sich natürlich auch Stars und Sternchen nicht nehmen und zeigten in den sozialen Netzwerken Flagge. Während die The Big Bang Theory"-Darstellerin Kaley Cuoco mit ihrem neuen Freund Karl Cook und den drei Hunden feierte, wählte Hotelerbin Paris Hilton lieber die sexy Variante und präsentierte sich ihren Fans in einem knappen Bikini:

 

 

Happy birthday America!!!!! 🇺🇸🇺🇸🇺🇸celebrating in style. Obviously @goldsheepclothing

Ein von @normancook gepostetes Foto am

 

 

 

 

 

 

Happy 4th! ✨✨🇺🇸✨✨

Ein von Paris Hilton (@parishilton) gepostetes Foto am

 

Werbung in eigener Sache

Bei so einem wichtigen Anlass meldet sich natürlich auch der Kardashian-Jenner-Clan in den sozialen Netzwerken zu Wort: Kim Kardashian nutzte den Independence Day prompt, um Werbung für ihre neuen Kimojis" zu machen und auch ihre jüngste Schwester Kylie Jenner machte es ihr nach und machte fleißig Werbung für ihr Lip Kit:

 

 

Happy 4th of July everyone!

Ein von Kim Kardashian West (@kimkardashian) gepostetes Foto am

 

 

 

 

Kylie Jenner feierte mit On-/Off-Freund Tyga

Kylie Jenners On-/Off-Freund Tyga war bei der späteren Party natürlich mit von der Partie: Nach dem Liebes-Comeback wirkt das Paar verliebter denn je:

 

 

🎉🇺🇸

Ein von King Kylie (@kyliejenner) gepostetes Foto am

 

Der Rapper postete anlässlich des 4. Julis ein süßes Foto seines dreijährigen Sohnes King Cairo:

 

 

🇺🇸

Ein von Tyga / T-Raww (@kinggoldchains) gepostetes Foto am

Heidi Klum relaxt am Meer

Da der US-amerikanische Nationalfeiertag immer im Sommer stattfindet, nutzten Stars wie Heidi Klum oder Alessandra Ambrosio den freien Tag, um am Pool oder Meer zu relaxen:

 

 

Happy 4 th of July 😻💋❤️

Ein von Heidi Klum (@heidiklum) gepostetes Foto am

 

 

 

 

Happy 4th 💙💥🇺🇸💥❤️ #USA #happy4thofjuly #independenceday #4thofjuly #fourthofjuly

Ein von Alessandra Ambrosio (@alessandraambrosio) gepostetes Foto am

 

Taylor Swift feiert mit Mädels-Clique

Sängerin Taylor Swift hatte gleich zu einer Mega-Party geladen, zu der unter anderem die schwangere Blake Lively, Gigi Hadid und Schauspielerin Ruby Rose erschienen:

 

 

Happy 4th from us ❤️

Ein von Taylor Swift (@taylorswift) gepostetes Foto am

 

Und auch der gebürtige Brite Paul McCartney postete ein Foto, auf dem er selbst die US-amerikanische Flagge schwingt:

 

 

Happy #IndependenceDay! #PaulMcCartney

Ein von Paul McCartney (@paulmccartney) gepostetes Foto am

 

Na, da bleibt uns auch nur noch zu sagen: Happy 4th of July!"

 

Seht im Video: Zu Taylor Swifts Mädels-Clique gehört auch Sänger Ed Sheeran: