Isabel Edvardsson: Sie steht zu ihrem After-Baby-Body!

"Fühle mich ehrlich gesagt nicht schlecht dabei"

Applaus für diese Mami! Isabel Edvardsson, 39, wird im Netz gefeiert, weil sie ganz entspannt mit ihren After-Baby-Kilos umgeht ...

Isabel Edvardsson: "Ich habe keine Wunder-Gene"

Mit weiten Klamotten kaschieren oder sich per Filter verschlanken, davon hält Isabel Edvardsson überhaupt nichts. Sie zeigt jetzt selbstbewusst auf ihrem Instagram-Account ihre neuen Kurven. Denn vier Monate nach der Geburt ihres zweiten Sohnes betont sie:

Ich habe keine Wunder-Gene. Habe immer noch die Kilos (minus das Geburtsgewicht meines Sohnes) voll drauf und fühle mich ehrlich gesagt nicht schlecht dabei.

Acht Kilo nahm sie diesmal zu, während ihrer ersten Schwangerschaft mit Mika waren es sogar 22 Kilo. Auch damals stand die sonst total durchtrainierte Tänzerin zu ihrer Figur – und gab ihrem Körper lange Zeit, sich zu generieren.

Erst nach einem Jahr begann sie wieder mit Training und Ernährungsumstellung. "Ich habe das sehr genossen und ich glaube auch, dass der Körper das richtig gebraucht hat. Das habe ich einfach gespürt, weil mein Leben war nur Sport, also Leistungssport, Ernährungspläne, immer knallhart."

Diese Themen könnten dich vielleicht auch interessieren:

Isabel Edvardsson: Im Netz wird die Tänzerin gefeiert

Und sie weiß auch: Die Kilos verschwinden wieder. Denn eineinhalb Jahre nach Mikas Geburt stand sie wieder topfit auf dem "Let‘s Dance"- Parkett. Diesmal wagt sie sich zwar schon etwas eher wieder ins Fitness-Studio, bleibt aber auch dabei ganz entspannt:

Ich möchte mich so langsam wieder bewegen und etwas fitter fühlen. Wollen wir mal sehen, ob meine Muckis wach werden können.

Ihre Instagram-Follower finden Isabels Einstellung toll. "Endlich mal eine Promi-Frau, die nicht mit ihrem After-Baby- Body prahlt. Es zählt allein, gesund zu sein. Und nicht, wie schnell man nach der Geburt sein altes Gewicht wieder hat. Aber das macht wahrscheinlich auch die Reife aus."

Begeisterte Fans: "Schöne Message anfrisch gebackene Mütter! 

Ob die Kommentatorin dabei wohl an ein anderes bekanntes RTL-Gesicht denkt? Ex-"Bachelorette" und Neu-Mama Jessica Paszka jedenfalls macht gerade das komplette Gegenteil von Isabel: Sie sportelt täglich wie verrückt und achtet nur drei Monate nach der Geburt von Töchterchen Hailey-Su schon wieder genau auf ihre Ernährung.

Experten und Fans sehen das total kritisch und loben deshalb die Vorbildfunktion der schönen Schwedin: "Schöne Message anfrisch gebackene Mütter! Jede Mami, die zu schnell mit dem Fitnesstraining nach der Geburt anfängt, tut ihrem Beckenboden nichts Gutes." 

Text aus der aktuellen IN-Printausgabe von: AE

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen IN – Jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Was sagst du zu Isabels Einstellung?

%
0
%
0