Ivanka Trump: Vom Vater verstoßen

Verliert sie jetzt alles?

Ivanka Trumps, 39,  eigener Vater macht sie zur Persona non grata.

Ivanka Trump: Krasser Abstieg 

Als Beraterin des US-Präsidenten hatte sie Einfluss auf viele wichtige Entscheidungen und traf die mächtigsten Menschen rund um den Globus. Ivanka Trump war immer an der Seite ihres Vaters Donald Trump. Doch mit seiner Abwahl ging es auch für die Blondine steil bergab. Sie verlor allerdings nicht nur ihren Job, sondern fiel offenbar auch noch bei ihrem Papa in Ungnade!

Ivanka Trump: Rausschmiss! 

Denn die dreifache Mutter wagte es, auch mal eine andere Meinung zu vertreten. Und das zahlt Donald ihr jetzt heim: Er hat seine älteste Tochter und ihren Mann Jared Kushner (40) aus seinem noblen Mar-a- Lago-Club in Florida geschmissen, wie US-Medien berichten. Ein herber Schlag für Ivanka – vor allem, weil sich in dem Club die High Society trifft, es werden im entspannten Rahmen Aufträge besiegelt und Jobs vergeben.

Mehr zu den Trumps liest du hier:

 

 

Ivanka Trump: Große Demütigung 

Wer nicht dabei ist, ist raus aus den großen Geschäften! Um wieder Mitglieder zu werden, müssten sie "einen Antrag im Mar-a-Lago- Club stellen", verrät ein Mitarbeiter. Aber:

Es braucht nur ein Mitglied, um sich gegen ein neues Mitglied zu stellen.

In Trump- Kreisen geht man deshalb davon aus, dass Ivanka und Jared es gar nicht erst versuchen werden:

Die Demütigung, sich als Donalds Tochter neu bewerben zu müssen und dann auch noch abgelehnt zu werden, wird Ivanka sich nicht geben.

 Die 39-Jährige muss sich also auf anderem Wege zurück in die Gesellschaft der Reichen und Schönen kämpfen …

 

Dieser Text stammt aus der aktuellen "IN". Noch mehr Star-News liest du in der aktuellen "IN - Leute, Lifestyle, Leben" - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Text: Anja Eichriedler

Glaubst du, dass Ivanka noch einmal eine Chance bekommt?

%
0
%
0