Jennifer Aniston erntet Shitstorm für ironischen Emirates-Werbespot

Fans beschimpfen die Schauspielerin als Snob

Jennifer Aniston sorgt mit ihrem neuen Werbespot für die Fluglinie Emirates für Furore. Auf die Frage nach der Dusche erntet die Schauspielerin in diesem Low Budget-Flieger nur Gelächter. Zum Glück wacht Jen aus dem Albtraum auf und liegt gemütlich in der ersten Klasse der Emirates Maschine. Dem Barkeeper an Bord erzählt sie von dem Horror-Szenario.

Ups, das ging wohl nach hinten los: Der ironische Werbespot, den Jennifer Aniston, 46, jüngst für die Airline Emirates gedreht hat, scheint bei der breiten Masse so gar nicht für Belustigung zu sorgen. Ganz im Gegenteil! So muss sich die Schauspielerin von aufgebrachten Fans übel beschimpfen und als „Snob“ bezeichnen lassen.

Wo geht's denn hier zur Dusche?

Der einminütige Clip zeigt Jennifer Aniston im Bademantel mit Luffaschwamm auf der verzweifelten Suche nach der Dusche im Flugzeug. Von den Flugbegleitern erntet sie schallendes Gelächter für ihre Frage. Und auch eine Bar soll es an Bord nicht geben, wird der verdutzten Jen verkündet. Erschrocken wacht sie aus ihrem bösen Traum auf und realisiert erleichtert, dass sie sich in der First Class einer Emirates Maschine befindet. An der Bar fragt sie den Kellner, wen man denn fragen müsste, ob der Flieger vielleicht noch eine Extra-Runde drehen könnte.

Natürlich ist der Werbefilm der Fluglinie mit einem Augenzwinkern gedacht, dennoch schien der Konzern und auch die Hollywood-Schönheit mit der Idee dahinter nicht gut beraten gewesen zu sein. Denn die 46-Jährige hätte wohl kaum dem Dreh zugesagt, wenn sie geahnt hätte, was danach auf sie zukommt. Oder vielleicht doch? Immerhin kann die frisch verheiratete Mrs. Theroux über 4 Millionen Euro Gage für den Spot zu ihrem geschätzten Vermögen von rund 130 Millionen Euro dazulegen.

Versnobteste Werbung aller Zeiten?

Das können ihre Fans leider nicht von sich behaupten und finden den neuesten Coup der 46-Jährigen ganz und gar nicht witzig. Auf YouTube, wo der Clip abrufbar ist, machen sie ihrem Ärger Luft. „Wir wissen, dass nur ein sehr kleiner Anteil der Menschen im Luxus leben können, aber müssen wir daran auch noch erinnert werden?“, ärgert sich ein User. „Danke, dass Sie mit „Erste Welt Probleme“-Airlines geflogen sind“, frötzelt ein anderer.

Doch andere gehen die Leinwandschönheit noch härter an: „Am Ende der Werbung wollte ich, dass das Flugzeug abstürzt“, kommentiert jemand, während ein anderer schreibt „Versnobteste Werbung aller Zeiten.“

Einige wenige jedoch sehen den Witz dahinter, so wie dieser Kommentar zeigt: „Das ist so übertrieben versnobt und berechtigt, dass es irgendwie lustig ist.“

Was haltet ihr von dem Emirates-Spot?

%
0
%
0