Jennifer Aniston & Justin Theroux: Schrecklicher Verdacht

Notruf! Was passierte wirklich in Bel Air?

Im Februar 2018 gaben die Schauspieler Jennifer Aniston, 50, und Justin Theroux, 48, ihre Trennung bekannt. Jetzt kommt heraus: Zwei Monate danach ging bei der Polizei ein Notruf ein ...

Anrufer berichtet von häuslicher Gewalt im Hause Aniston

Schrecklicher Verdacht: Gab es häusliche Gewalt im Haus von Jennifer Aniston? Das zumindest berichtet nun der nicht gerade für seine Seriosität bekannte "National Enquirer".

Aber der Reihe nach. Dem Bericht zufolge ist es 2.49 Uhr in der Frühe, als am 18. April 2018 bei der Polizei von Los Angeles ein Notruf eingeht. Darin heißt es, eine weibliche Verdächtige "ohne Kleidung" bedrohe in der Garage von Anistons Villa in Bel Air eine männliche Person. Der Anrufer behaupte zudem, unter dieser Adresse gäbe es häufig "häusliche Gewalt".

Zwischen Jen und Justin soll es häufig gekracht haben

Ob das auch stimmt? Laut offizieller Dokumente "gab es keine Beweise für jeglichen Ärger", als die Polizei eintraf. Niemand wurde in den Unterlagen genannt, doch Insider erzählten dem Blatt angeblich, dass Jennifer und Justin oft lautstark gestritten hätten.

 

Embed from Getty Images

 

April 2018: Rätsel um Jens bandagierten Arm

Tage vor dem Anruf im April war Theroux mit dem 26-jährigen Model Erika Cardenas in New York gesichtet worden (hier die Bilder sehen). Die Fotos wurden am 18. April online veröffentlicht. Einen später erschien Jen mit einem bandagierten Arm zu einer Veranstaltung und Justin wurde in L.A. fotografiert. Was ist in Bel Air vorgefallen?

 

 

Embed from Getty Images

 

 

Embed from Getty Images

 

Der schlimmste Streit soll am 14. Dezember 2017, also vor der Trennung, stattgefunden haben.

Justin entfernte sich von der Situation, bevor es körperlich wurde, und zog in ein Hotel,

so eine Quelle.

Und es gibt weitere Berichte über Anrufe aus der Aniston-Villa. Auch am 3. März sei bei der Polizei einer eingegangen. Demnach will der anonyme Anrufer “bei einer Party” in der Aniston-Villa gehört haben, dass “Narcos (Drogen) in der Garage des Anwesens verkauft wurden.” Doch ohne Durchsuchungsbeschluss habe die Polizei die Villa nicht nach Drogen absuchen können.

 

 

In zwei weiteren Fällen wurde laut dem Bericht ein stummer Panikalarm von Jens Schlafzimmer aus aktiviert - an zwei Tagen im Oktober 2017. Zudem soll ein Anruf wegen angeblichen Einbruchs eingegangen sein.

 

Klingt nach besorgniserregenden Vorkommnissen. Eine Quelle aus Hollywood sagt jedoch auch, die Beamten könnten auf “Witzanrufe” hereingefallen sein. “Witzanrufe zu den Häusern von Promis passieren regelmäßig und ein Sicherheitsteam kümmert sich um die Situation”, so der Insider.

"Manchmal ist es besser, allein zu leben, als in schlechter Begleitung"

Was auch immer in der Ehe mit Justin Theroux vorgefallen ist - es scheint eine Zeit gewesen zu sein, die Jen rückblickend vergessen will.

Manchmal ist es besser, allein zu leben, als in schlechter Begleitung,

sagte Aniston noch kürzlich im Gespräch mit der französischen „Closer“. Ein Seitenhieb auf Justin? Gut möglich.

Umso schöner, dass der "Friends"-Star ihre zwei gescheiterten Ehen mit Brad Pitt und Theroux überwunden zu haben scheint, denn: Sie datet wieder! Und angeblich ist ihr Neuer "steinreich, bedingungslos treu und liebevoll".

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Jennifer Aniston: Hat sie sich einen Milliardär geangelt?

Glaubst du, in der Ehe von Jen und Justin kam es zu Gewalt?

%
0
%
0