Jennifer Aniston: Liebes-Geständnis!

Die Wahrheit über die Ehen mit Brad Pitt und Justin Theroux

Jennifer Aniston, 49, hat einfach kein Glück in der Liebe. Zweimal war sie verheiratet, zweimal ist sie geschieden. Dennoch blickt die Hollywood-Schauspielerin positiv auf ihre Vergangenheit zurück, wie sie jetzt in einem Interview preisgibt.

Jennifer Aniston: "Meine Ehen waren sehr erfolgreich"

Jennifer Aniston feiert im Februar ihren 50. Geburtstag, doch Wehmut oder Angst vor dem Alter kommt bei dem ehemaligen "Friends"-Star nicht auf - im Gegenteil. Jen ziert im kommenden Januar sogar das Cover des US-Magazins "Elle". Selbstbewusst, mit starkem Blick und einem Top ohne BH darunter posiert sie für die Kameras. Ein wirklich heißer Anblick!

Doch obwohl Jennifer beruflich supererfolgreich ist, lief in ihrem Privatleben bisher nicht immer alles glatt. Trotz des großen Kinderwunsches wurde sie nie Mama und auch ihre Ehen mit Brad Pitt (von 2000 bis 2005 verheiratet) und Justin Theroux (von 2015 bis 2018 verheiratet) sind gescheitert ...

 

 

 

 

Doch unglücklich ist die 49-Jährige keineswegs:

Ich fühle mich nicht leer. Das tue ich wirklich nicht. Meine Ehen waren in meinen Augen sehr erfolgreich,

verrät sie im Interview mit dem Modemagazin. Rührende Worte, die vermutlich auch an ihre Ex-Partnern Brad und Justin gewidmet sind. "Und als sie (die Ehen, Anm. d. Red.) zum Ende kamen, wurde die Entscheidung deshalb getroffen, weil wir uns dafür entschieden haben, glücklich zu sein. Und manchmal gab es in diesem Arrangement kein Glück mehr", so Jen.

 

Embed from Getty Images

 

Nicht jeder Moment fühlte sich fantastisch an, aber am Ende ist dies unser einziges Leben und ich würde nicht aus Angst in einer Situation bleiben. Aus Angst davor, allein zu sein. Aus Angst, nicht überleben zu können. In einer Ehe zu leben, die auf Angst basiert, fühlt sich an, als würden Sie Ihrem einzigen Leben einen schlechten Dienst erweisen.

Am Ende passte es zwischen ihr und ihren beiden Ex-Männern eben nicht mehr. 

 

Embed from Getty Images

Männer gehen auf Abenteuerjagd

Die Single-Lady offenbart, dass Männer häufig auf Abenteuerjagd gehen, während Frauen einem bestimmten Bild folgen müssen. "Das ist Teil des Sexismus – es ist immer die Frau, die verachtet wird, ein gebrochenes Herz hat und eine alte Jungfer ist. Nie ist das Gegenteil der Fall. Das Unglückliche ist: Vieles davon kommt von Frauen. Vielleicht sind das die Frauen, die nicht herausgefunden haben, dass sie die Macht haben, dass sie die Fähigkeit haben, ein Gefühl innerer Zufriedenheit zu erreichen."

Aussagen mit absolutem Seltenheitswert, denn so offen und ehrlich sprach die Schauspiel-Schönheit so gut wie nie über ihre intimsten Gefühle. Bleibt nur zu hoffen, dass Jennifer trotz der gescheiterten Ehen irgendwann das Gefühl innerer Zufriedenheit erreicht und ihren Mr. Right findet!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Brad Pitt & Jennifer Aniston: Tränen beim Wiedersehen

Jennifer Aniston: Stich ins Herz von Freundin Courteney Cox

Brad Pitt, Jennifer Aniston & Co.: Hollywoods schlimmster Drogen-Skandal

 

Glaubst du, Jennifer blickt positiv auf die gescheiterten Ehen zurück?

%
0
%
0