Jennifer Aniston: Nachbar packt aus: "Justin hat sie im Dreck leben lassen"

Vor wenigen Tagen gab die Schauspielerin die Trennung von Justin Theroux bekannt

Seit die Trennung von Jennifer Aniston, 49, und Noch-Ehemann Justin Theroux, 46, offiziell ist, überschlagen sich die Gerüchte über die Gründe für das Liebes-Aus. Jetzt packt der Nachbar der Hollywood-Schauspielerin aus und macht dem US-Schauspieler schwere Vorwürfe.
 

Was sind die Gründe für die Trennung?

Die Trennung von Jennifer Aniston und Justin Theroux ist erst wenige Tage offiziell und die ganze Welt spekuliert über die wahren Gründe für das Ehe-Aus. Lag es am unerfüllten Babywunsch? Hatte der 46-Jährige eine Affäre oder hängt die "Friends"-Darstellerin vielleicht sogar noch an Ex-Mann Brad Pitt?

Jetzt packt Jennifer Anistons Nachbar aus!

Jetzt meldet sich der Nachbar der 49-Jährigen gegenüber dem US-Portal "TMZ" zu Wort und macht Justin Theroux schwere Vorwürfe. Demnach habe der Schauspieler seine Noch-Ehefrau in einem "Drecksloch" hausen lassen. Das Apartment sei völlig runtergekommen gewesen, nach einem Wasserschaden habe Justin nichts unternommen. Der Grund: Er habe Jennifer Aniston auf diese Weise zwingen wollen, zu ihm nach New York zu ziehen.

Jeder wusste, dass Jennifer diesen Ort hasste,

so Norman Resicow, der der 49-Jährigen bei dem Umzug aus dem Apartment geholfen haben will.

Hat Justin Theroux sie in einem "Drecksloch" leben lassen?

Doch damit nicht genug: Nach Aussage von Jens Nachbar, habe Justin Theroux seine Noch-Ehefrau während der Beziehung generell "schäbig" behandelt. Der 46-Jährige habe nach dem Wasserschaden solange nichts unternommen, bis das Apartment von Schimmel befallen war. Jennifer habe völlig verwahrlost leben müssen.

Jennifer Aniston und Justin Theroux führten monatelang eine Fernbeziehung. Während die Schauspielerin weiterhin in Los Angeles wohnen bleiben wollte, lebte der 46-Jährige seit Wochen in New York. Vor wenigen Tagen gab das Ex-Paar bekannt, sich nach zwei Jahren Ehe im Dezember 2017 getrennt zu haben.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!

Style-Lieblinge der Redaktion

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links