Jennifer Lawrence: Erschütternde Beichte - "Ich liebe ihn noch immer"

Obwohl Darren Aronofsky sie gedemütigt hat, hängt die Schauspielerin immer noch an ihm

Was findet sie nur an ihm? Jennifer Lawrence trauert ihrem Ex Darren Aronofsky hinterher. Und das, obwohl dieser sie alles andere als gut behandelt haben soll.  JLaw packt nun aus, wie es bereits geknistert hat, als sich die beiden kennenlernten:  Jennifer Lawrence bewirbt derzeit ihren neuen Film

Er ist als "Mr. Mean" bekannt, hat sie schikaniert und gedemütigt, soll sie für dumm und unter seiner Würde gehalten haben. Das alles scheint Hollywood-Darling Jennifer Lawrence, 27, nicht davon abhalten, ihrem Ex, dem 21 Jahre älteren Regisseur Darren Aronofsky, 49, hinterherzutrauern. Die unglaubliche Geschichte einer einseitigen Liebe: 

Jennifer Lawrence & Darren Aronofsky: "Er hat sie schikaniert"

Sie ist bildschön, umwerfend lustig, Oscarpreisträgerin und hat eine beispiellose Karriere hingelegt: Die ganze Welt liegt Jennifer Lawrence zu Füßen.

 

 

Ihren Ex konnte sie damit nicht beeindrucken. "Darren ist ein Intellektueller. Er liest die ‚New York Times‘ von vorne bis hinten und will immer über Kunst, Architektur und Politik reden“, so ein Vertrauter im vergangenen Jahr zu US-Medien.

Dass Jennifer da intellektuell nicht mithalten konnte, setzte der sonst so selbstbewussten Frau zu: „Sie ist schon immer unsicher gewesen, weil sie die Schule nicht beendet hat“, so ein Freund. Doch statt das großartige Schauspieltalent seiner Freundin anzuerkennen, ging der Harvard-Absolvent lieber auf Abstand:

Er hasst es, dass sie sich Reality-TV wie ‚Keeping up with the Kardashians‘ reinzieht, anstatt endlich an ihrer Bildung zu arbeiten,

erzählte der Vertraute weiter über das ungleiche Paar.

 

Embed from Getty Images

 

Auch von Demütigungen und emotionalem Missbrauch am Set von "Mother!", wo die beiden zusammenarbeiteten, ist die Rede. „Während der Dreharbeiten hat er Jen so schikaniert, dass sie eine Szene ganze zwölf Stunden lang wiederholen musste“, so ein Set-Mitarbeiter. Danach war sie „ein emotionales Wrack“.

Ich persönlich wäre sofort gegangen. Die Menge an Mist und Geschrei, die Jennifer eingesteckt hat, und das Wiederholen einer perfekten Vorstellung mehr als hundert Mal - Missbrauch ist Missbrauch,

zitiert "Radar Online" eine Set-Komparsin in einem mittlerweile gelöschten Facebook-Post. Krass: Unter Schauspielkollegen ist Regisseur Darren Aronofsky als “Mr. Mean” bekannt ...

Trennung im Herbst 2017

Ende 2017 folgte das Liebes-Aus. Wer den Schlussstrich zog, ist unklar, doch nun hat JLaw erstmals über die Beziehung gesprochen, die sie selbst "zermürbend" nennt - und dem 49-Jährigen erneut ihre Liebe gestanden ... Whaaaaat?!?

Aber der Reihe nach: Die "Silver Linings"-Darstellerin lernte den Regisseur am Set ihres gemeinsamen Filmes kennen. Schon von Beginn an sei die gegenseitige Anziehung spürbar gewesen. "Er kam eingeflogen, hat mir alles über 'Mother!' erklärt und dann war er wieder weg. Die ganze Sache hat vielleicht eineinhalb Stunden gedauert und ich dachte mir so 'Er ist heiß'... Ich erinnere mich daran, dass ich meinen Hund gehalten habe und dann habe ich die Türe zugemacht und gesagt 'Pippy, das nennt man sexuelle Spannung'", enthüllt die 27-Jährige im Gespräch mit Marc Maron auf seinem Podcast.

 

Embed from Getty Images

 

Jennifer Lawrence: "Er hat sich rar gemacht, was mich einfach zermürbt hat"

Doch ihre Beziehung zu dem Filmemacher kam erst langsam ins Rollen - der 49-Jährige wollte nämlich nichts überstürzen.

Er hat sich in den ersten neun Monaten oder noch länger rar gemacht, was mich einfach zermürbt hat,

gesteht die Schauspielerin.

Über Darren Aronofsky: "Ich liebe ihn immer noch sehr"

Noch immer habe sie Gefühle für ihren Ex, obwohl sich das Paar im Herbst letzten Jahres getrennt hatte. Doch wie die Schönheit gesteht, sah sie vielleicht mehr in ihrer Beziehung als der Filmstar:

Ich meine, wenn wir alles berücksichtigen, waren es wohl zwei Jahre. Ich sage schon seit so langer Zeit zwei Jahre und er meinte 'Es waren jetzt so um die sechs Monate!' Ich glaube, es sind zwei Jahre. Ich meine, ich war zwei Jahre in ihn verliebt. Ich liebe ihn noch immer sehr.

 

 

Das werden die Freunde der Grimassen-Queen sicherlich nicht gern hören - denn "Mr. Mean" war in JLaws Freundeskreis alles andere als beliebt. "Sie sollte ihn endlich in den Wind schießen und ihr eigenes Leben leben", sagte damals eine Freundin in der Klatschpresse.

Bleibt zu hoffen, dass es nach dem überraschenden Geständnis der 27-Jährigen jetzt nicht doch noch zum Liebes-Comeback kommt ... Was ist deine Meinung? Stimme unten ab!

 

 

 

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

Kannst du verstehen, dass JLaw ihrem Ex hinterhertrauert?

%
0
%
0