Jennifer Matthias nach Mager-Vorwurf: "Körper ging an seine Grenzen"

Ehrliches Geständnis der Mallorca-Auswandererin

Noch vor wenigen Wochen war die Sorge um Jennifer Matthias, 32, bei den Fans groß, nachdem die Auswanderin in der VOX-Doku "Jens Büchner - Auf den Spuren eines Auswanderers" erschreckend dünn wirkte. Jetzt äußerte sich die Blondine endlich darüber, wie es ihr aktuell wirklich geht.

Trauer um Jens Büchner

Wie tief saß die Trauer um Ex-Freund Jens Büchner wirklich bei Jennifer Matthias? Eine Frage, die vor allem die besorgniserregenden Aufnahmen der Blondine in der Dokumentation "Jens Büchner - Auf den Spuren eines Auswanderers" vor wenigen Wochen aufwarf.

Jennifer Matthias erschreckend dünn

Die 32-Jährige wirkte so dünn wie nie, schien völlig abgemagert. Das blieb auch den Fans der Blondine nicht verborgen: "Du warst sehr dünn in der Jens-Büchner-Doku. Pass auf dich auf. Du bist jetzt für Leon alleine da", schrieb ein User. Ein weiterer Follower äußerte Bedenken:

Was ist los mit dir? Du siehst sehr schlecht aus.

Auf eine Reaktion oder eine Antwort darüber, was es mit dem enormen Gewichtsverlust auf sich hat, warteten die Fans allerdings vergeblich. Dennoch schien es, als sei der Verlust ihres Ex-Freundes Mitgrund für die äußerliche Veränderung von Jenny. Gemeinsam wanderten die beiden damals nach Mallorca aus, doch die Beziehung scheiterte. Noch kurz vor Jens Büchners Tod schlossen die Eltern eines Sohnes Frieden.

Auch, dass Jennifer Matthias den Verlobungsring des Entertainers wieder angelegt hatte, sprach dafür, dass sie dessen Tod noch nicht überwunden hatte: "Er lag im Schrank, aber jetzt ist das was Anderes. Es hat eine andere Bedeutung", erklärte sie in der VOX-Doku.

So geht es der Auswandererin jetzt

Jetzt, kurz vor dem Jahreswechsel, äußerte sich die 32-Jährige auf ihrem offiziellen "Instagram"-Profil erstmals zu ihrem aktuellen Zustand. Jenny urlaubt nämlich gerade mit Sohn Leon und einigen Freunden in Ägypten - der erste Urlaub seit sieben Jahren, wie sie berichtet. Eine Auszeit, die sie wahrscheinlich bitternötig hatte. Doch damit nicht genug, denn auch über ihre körperlichen Veränderungen schreibt sie in dem Post offen:

Es war traumhaft schön und ich konnte entspannen und kam ein wenig zur Ruhe. Man sieht es jetzt nicht, aber es sind wieder guuut 10kg mehr auf den Rippen [...] Es war einfach zu viel auf einmal passiert. Der Wille war da, aber der Körper ging an seine Grenzen. Das soll nie wieder so sein.

Entwarnung für die Fans

Auf dem Schnappschuss ist zwar tatsächlich nicht viel von der Gewichtszunahme zu erkennen, doch die Fans freuen sich dennoch für die 32-Jährige:

Schön, dass es dir wieder besser geht.

Liebe Jenny, das freut uns sehr zu hören. Schön, dass es dir wieder besser geht.

War etwas erschrocken, als ich die letzten Aufnahmen von dir sah. Das hat mich sehr berührt.

Gut schaust du wieder aus. Freut mich, dass es dir wieder besser geht.

Wie schön zu sehen, dass es dir besser geht.

Wie schön, dass du endlich wieder etwas zugenommen hast. Du warst erschreckend dünn. Gib schön auf dich Acht!

Da können wir uns nur anschließen!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Jennifer Matthias nach Jens Büchners Tod: Mager-Schock

Jenny Matthias über Jens Büchners Tod: „Das zerreißt mir das Herz"