Jens Büchner und Daniela: "Wir sind schon verheiratet"

"Goodbye Deutschland"-Paar schockt mit nächster Enthüllung

Na, da macht Chaos-Jenser seinem Namen wieder alle Ehre! Die Fans des Mallorca-Auswanderers kamen gestern Abend wieder voll auf ihre Kosten! Denn auf die Zwillings-News folgten in der jüngsten Ausgabe der VOX-Auswander-Show "Goodbye Deutschland - Viva Mallorca" noch ganz andere Enthüllungen ... 

Was will Jens auf der romantischen Aussichtsplattform am Meer?

Ich glaube, der macht der Dani heute einen Antrag,

war sich ein Zuschauer bei Facebook ganz sicher. Kein Wunder: In der Vorschau war nämlich zu sehen, wie Jens und seine neue Freundin Daniela aus Delmenhorst, 37, ganz romantisch auf einem Aussichtspunkt stehen - und er der werdenden Zwillings-Mutter ganz tief in die Augen blickt. 

Jens und Daniela besiegeln ihre junge Liebe mit einem Schloss

Doch Jens, der immer noch an seiner Stimmungssänger-Karriere schraubt und jetzt auf Après-Ski-Partys durchstarten will, ging dann doch nicht auf die Knie und hatte auch keinen Ring dabei. Dafür aber ein liebevoll graviertes rotes Liebes-Schloss - mit der Aufschrift "Dani und Jens 4ever love" und einem Bild der Beiden. Dani begeistert: 

Ich hatte ihn gefragt, ob er schon mit irgendeiner seiner Ex-Freundinnen ein Schloss auf der Insel hängen hat, und da sagte er Nein. Er war auch nicht so begeistert von so einer Aktion, deshalb ist es umso schöner, dass er das jetzt gemacht hat.

Und die 37-Jährige, die mit ihren drei Kindern extra für Jens nach Mallorca ausgewandert ist, fügt noch hinzu: 

Seit jetzt sind wir verheiratet. Es ist einfach so. Wir brauchen das gar nicht offiziell zu machen. Für uns sind wir jetzt mit dem Schloss verheiratet.

Während viele Zuschauer spekulieren, dass auch diese Beziehung nicht lange halten wird, schwebt das Paar also auf Wolke sieben. Besonders über die Zwillinge ist Jens hocherfreut: 

Das wird einfach schön, sicher auch stressig, aber ganz bestimmt traumhaft!

Und Daniela fügt hinzu: 

Wir können unser Glück manchmal selbst noch nicht fassen. Dann wachen wir nachts auf und gucken uns an und sagen: Wahnsinn, wir kriegen Zwillinge!