Jens & Daniela Büchner: Was tun sie ihren Kindern an?

Joelina, Volkan, Jada und Co. sind völlig fertig mit den Nerven

Ist das etwa schon ein Fall fürs Jugendamt? Weil Jens Büchner, 48, und Daniela, 40, ihre Kids häufig allein lassen, sind die Fans in großer Sorge. OK! kennt die Details ...

Sohn Volkan: „Unsere Eltern sind nie zu Hause!“

Es sind harte Vorwürfe, die die Kinder von Jens Büchner und seiner Frau Daniela gegen ihre Eltern erheben.

Sie sind ja sowieso so gut wie nie zu Hause! Jetzt sind sie wieder weg, und wir können noch nicht mal anrufen,

schluchzte der 16-jährige Volkan bei „Goodbye Deutschland!“ (montags, 20.15 Uhr, VOX) in die Kamera. In dieser Folge ging es um die Teilnahme der Büchners beim „Sommerhaus der Stars“ in Portugal. Während der zweiwöchigen Dreharbeiten mussten Volkan, Joelina, 18, und Jada, 13, auf die kleinen Zwillinge Diego und Jenna (beide 2) aufpassen. Zwar hatten die drei etwas Unterstützung von Oma und Opa, trotzdem blieb ein Großteil der Verantwortung an den Teenagern hängen. Auch den Geburtstag der Nesthäkchen mussten sie organisieren. Für Jens und seine Frau war das offenbar kein Problem. „Wenn wir das zu Hause nicht im Griff hätten, wären wir nicht hier“, sagte Danni im Sommerhaus lapidar. Von wegen!

 


Volkan fühlt sich von seinen Eltern allein gelassen, kann seine Tränen nicht mehr zurückhalten. Der 16-Jährige kümmert sich aufopferungsvoll um die Kleinen (© Goodbye Deutschland)

 

Tochter Jada: „Das ist schon eine große Verantwortung“

Wie sehr die älteren Kinder unter der Situation gelitten haben, wird jetzt deutlich.

Abwaschen, einkaufen, Wäsche machen, auf die Zwillinge aufpassen, typische Sachen, die eigentlich eine Mutter macht. Und dann stehen wir drei Teenager hier und müssen das alles machen. Das ist schon eine große Verantwortung,

klagt die 13-jährige Jada. Und auch für die kleinen Zwillinge muss es schwer gewesen sein, auf Mama und Papa zu verzichten.

 


Auch die 13-jährige Jada beklagt sich. Die Twins mussten ihren zweiten Geburtstag feiern - ohne Jens und Daniela (© Goodbye Deutschland)

 

Fans sind empört: „Da muss doch endlich mal das Jugendamt eingreifen“

Gegenüber OK! bestätigt Familientherapeutin Deborah van den Boogaard:

Die Zeit mit den Eltern nährt das Selbstvertrauen der Kinder und bereitet sie auf das Leben vor. Wenn das nicht gegeben ist, können Ängste geschürt werden.

Ob den Büchners das überhaupt bewusst ist? „Es geht ums Geld, um Publicity“, rechtfertigt Malle-Jens seine Teilnahme beim „Sommerhaus“. Dafür ließen seine Frau und er die Kinder allein auf Mallorca zurück. Seine Fans sind empört: „Da muss doch endlich mal das Jugendamt eingreifen“, beschwert sich ein User.

 


Die Belastung ist Dannis Tochter Joelina, 18, anzusehen: Als Älteste muss sie nicht nur für die Zwillinge, sondern auch für ihre anderen Geschwister da sein (© Goodbye Deutschland)

 

 

Drohen den Büchners nun rechtliche Konsequenzen?

OK! hat bei Dr. Bernhard Metz, Anwalt für Familienrecht, nachgehakt:

Sind Jugendliche und junge Erwachsene in der Betreuung ihrer jüngeren Geschwister geübt, kann man es ihnen durchaus zutrauen, dass sie für bestimmte Zeiten die Aufsicht der anderen Geschwister übernehmen,

erklärt er. „Fühlen sich die älteren Kinder hingegen überfordert oder sind sie ersichtlich nicht in der Lage, sich angemessen um ihre jüngeren Geschwister zu kümmern, liegt hingegen keine kindgerechte Betreuung vor.“ Das könne im schlimmsten Fall rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, so der Jurist.

Wenn eine akute Kindeswohlgefährdung vorläge – z. B. durch Verletzung der Aufsichtspflicht –, könne auch das Jugendamt eingreifen. Ob Jens und Danni sich dessen bewusst sind?

Text: Vivienne Herbst

Die ganze Geschichte liest du in der aktuellen OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

 

Diese Artikel über die Büchners könnten dich ebenfalls interessieren:

Jens Büchner: Alles über seine acht Kinder

Daniela und Jens Büchner: Baby-Drama im "Sommerhaus der Stars"

Jens Büchner: Selbstmord-Drama auf Mallorca

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links