Johnny Depp & Amber Heard: Showdown vor Gericht

Der Schauspieler erhält Unterstützung

Johnny Depp, 57, und Amber Heard, 34, begegnen sich erneut vor Gericht. Was hinter dem Prozess steckt, erfährst du hier ...

Johnny Depp wehrt sich vor Gericht

Die Ehe von Johnny Depp und Amber Heard hielt nur zwei Jahre. Seit der Scheidung im Jahr 2017 liefern sich die beiden einen offenbar unermüdlichen Rechtsstreit. Amber warf dem Schauspieler häusliche Gewalt vor und lieferte vermeintliche Fotos von blauen Flecken, die ihr der 57-jährige damals zugefügt haben soll, gleich mit. Johnny hingegen wehrt sich vehement gegen die Vorwürfe und behauptet, seine Ex-Frau habe ihn körperlich missbraucht.

Auch in der Presse wurde das Thema vielfach bespielt. Doch die britische Zeitschrift "The Sun" hat sich dabei wohl zu viel rausgenommen: In einem Artikel wurde Johnny als "Frauenschläger" abgestempelt, wogegen er sich jetzt vor Gericht wehrt. Der erste Prozesstag fand am 7. Juli statt.

Mehr zu Johnny Depp und Amber Heard:

 

 

Johnny Depp und Amber Heard: Wiedersehen beim Prozess

Eigentlich hatte Johnny den Antrag eingereicht, Ambers Anwesenheit bei dem Prozess zu verbieten. Das Gericht lehnte dies ab und so begegnete er seiner Ex seit Langem wieder einmal vor dem Richter.

Doch wie sich herausstellte, waren der "Fluch der Karibik"-Star und die 34-Jährige nicht die einzigen Promis vor Ort. Als Zeuginnen der Verteidigung sollen Johnnys Ex Vanessa Paradis, 47, und seine ehemalige Freundin und Schauspiel-Kollegin Winona Ryder, 48, einberufen worden sein. Beide hatten sich schon in der Vergangenheit öffentlich auf Johnnys Seite gestellt und seine Unschuld beteuert. Nun werden sie ihn auch vor Gericht unterstützen.

 

Embed from Getty Images

 

Glaubst du, dass Johnny Depp unschuldig ist?

%
0
%
0