Johnny Depp: Auswanderung nach Russland?

Neuanfang weit weg von seiner Ex

Alkohol-Rückfall, Rosenkrieg und Geld-Probleme - das Leben des Hollywood-Stars gerät mächtig aus den Fugen. Deshalb will Johnny Depp jetzt Amerika den Rücken kehren und einen Neuanfang in Russland wagen. 

Johnny Depp: Die Probleme machen ihn fertig

Mit seinen Alkohol-Eskapaden sorgte der Star in den vergangenen Monaten für Schlagzeilen. Regelmäßig soll er zu tief ins Glas schauen und seine Probleme in Alkohol ertränken. Vor allem der Rosen-Krieg mit Ex-Frau Amber Heard, 33, soll ihm mächtig zusetzen. Mit seiner einstigen Traum-Frau liefert sich der Schauspieler seit Monaten einen erbitterten Rechtsstreit. Die Ex-Eheleute werfen sich gegenseitig Gewalt und Missbrauch in der kurzen Ehe vor, die 2017 geschieden wurde. Der langwierige Prozess soll auch Johnnys Vermögen auffressen: Von seinen 650 Millionen Dollar auf der Bank sei angeblich nicht mehr viel übrig.

 

 

Letzte Lösung: Ausland!

Johnny Depp soll sich deshalb nach einem Neuanfang sehnen.

Johnny hat entschieden, dass er für das Leben in Amerika nicht mehr geeignet ist und es Sinn macht, dass er sich in Russland oder einem anderen Teil Europas niederlässt, wo er seine Geldprobleme hinter sich lassen und einen Neuanfang machen kann,

verrät ein Insider der US-"Globe". Den Schauspieler soll es weit weg vor allem von seiner Ex-Frau ziehen.

Die ganze Sache mit Amber hat Johnny emotional als Hülle zurückgelassen, und er hat langsam die Nase voll,

erzählt die Quelle weiter. Der 56-jährige Schauspieler wäre nicht der erste Hollywood-Promi, der seiner Heimat den Rücken kehrt und nach Russland verschwindet. Auch Gerard Depardieu, 70, und Steven Seagal, 67, sind in die ehemalige Sowjetunion übergesiedelt. Hoffentlich kann Johnny Depp dort endlich sein Glück finden.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Johnny Depp: Jetzt dreht er völlig durch

Johnny Depp: Sorge um den Hollywood-Star