Johnny Depp bricht sein Schweigen über Prügel-Vorwürfe

Erstmals spricht der Schauspieler über die Anschuldigungen von Ex Amber Heard

Johnny Depp, 55, ist dafür bekannt, immer wieder in den Negativ-Schlagzeilen zu landen. Zuletzt sorgte er mit Drogen-Gerüchten und Alkohol-Eskapaden für Aufsehen. Nun brach der Hollywood-Star erstmals sein Schweigen über die anhaltenden Spekulationen rund um die Prügel-Vorwürfe von Ex-Frau Amber Heard, 32.
 

Amber Heard behauptet, Johnny Depp habe sie misshandelt

Es war ein Schock, als vor knapp zwei Jahren bekannt wurde, dass Johnny Depp seine Ex-Frau Amber Heard misshandelt haben soll. Die Schauspielerin warf dem "Fluch der Karibik"-Star unter anderem vor, ihr ein Handy ins Gesicht geschlagen zu haben und postete sogar ein Foto der vermeintlichen Verletzungen, die der 55-Jährige ihr zugefügt haben soll.

Johnny Depp bricht sein Schweigen

Und Johnny Depp? Der schwieg zu den Gewalt-Vorwürfen seiner Ex-Frau - zumindest bis jetzt. Im Interview mit dem Magazin "GQ" brach der 55-Jährige nämlich jetzt endlich sein Schweigen und äußerte sich ausführlich zu den schweren Anschuldigungen des Models. 

Das tut weh. Was mich verletzt hat, ist, dass man als etwas dargestellt wird, von dem man nicht weiter entfernt sein könnte,

so die emotionalen Worte des Hollywood-Stars.

Immer wieder kamen in der Vergangenheit neue Informationen ans Licht, die beweisen sollten, dass Johnny Depp dem Model gegenüber gewalttätig gewesen ist. Regelmäßig gab es Schlagzeilen über Polizei-Einsätze, doch der 55-Jährige weist weiterhin alle Vorwürfe von sich:

Jemandem zu schaden, den du liebst? Als eine Art Mobbing? Nein, das habe ich nicht getan, das klingt nicht nach mir. Deshalb habe ich mich anfänglich auch gar nicht dazu geäußert. Ich wusste, dass das an mir kleben bleiben würde und es wurde immer verrückter.

Der Schauspieler weist alle Vorwürfe von sich

Doch damit nicht genug: Auch über Amber Heards Schilderungen, dass der Hollywood-Star ihr ein Handy ins Gesicht geschlagen habe, sprach Depp völlig offen: "Ich war fast acht Meter von ihr entfernt. Wie um alles in der Welt hätte ich sie da schlagen können? Ich sehe vielleicht dumm aus, aber ich bin nicht dumm, verdammt!"

So sehr litt er unter den Anschuldigungen

Nach den Prügel-Schlagzeilen und einer heftigen Schlammschlacht, folgte im August 2016 die Einigung im Scheidungskrieg. Amber Heard erhielt eine Abfindung in Millionenhöhe und spendete diese nach eigenen Angaben an eine Frauenorganisation. Johnny Depp habe sich in dieser Zeit jedoch vor allem darüber Gedanken gemacht, wie es seiner Familie mit den Negativ-News erging:

Wie kann jemand sowas behaupten, wenn er weiß, dass es nicht wahr ist? Ich bin mir sicher, es war nicht einfach für meinen 14-jährigen Sohn, zur Schule zu gehen. Wenn Leute Dinge zu ihm sagten, wie: ‚Was? Dein Vater schlägt Frauen?'

Die ganzen Anschuldigungen haben seinen Ruf für immer beschädigt, so der 55-Jährige, doch seine Familie habe weiterhin zu ihm gehalten. Die Ehe mit Amber nahm nach kürzester Zeit eine traurige Wendung:

In sehr kurzer Zeit fühlte es sich an, als sei Aschenputtel in ein Biest verwandelt worden. Ich war plötzlich Quasimodo. Ich konnte fühlen, wie die Leute mich anders sahen, wegen all der Vorwürfe.

 

 

Doch das ist noch längst nicht alles, denn auch Hollywood gibt Depp eine Mitschuld an den Entwicklungen und den vielen Gerüchte über ihn:

Dieser verdammte widerwärtige Zirkus. Die Leute verklagen mich bei jeder Gelegenheit. Ich meine, es ist alles so offensichtlich. Die letzten drei oder vier Jahre haben sich wie eine perverse Situation angefühlt, die mir auferlegt wurde. Das schmerzt.

Glaubst du Johnny Depp? Stimme in unserer Umfrage ab!

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Emotionales Video: Amber Heard spricht über Erlebnisse mit häuslicher Gewalt!

Johnny Depp: „Er befindet sich auf dem Weg in die Hölle“

"Amber Heard hat in mein Bett gekackt" behauptet Johnny Depp

Glaubst du Johnny Depp?

%
0
%
0