Johnny Depp: "Die Spitze meines Fingers wurde zersägt"

Tat ihm das Amber Heard wirklich an?

Johnny Depp, 56, und Amber Heard, 33, liefern sich seit Jahren eine öffentliche Schlammschlacht. Jetzt kommen im schmutzigen Trennungs-Krieg neue Horror-Details ans Licht.

Johnny Depp: Er hat für Amber Heard gelogen

Kaum ein Hollywood-Paar sorgt mit seiner Scheidung für mehr Verwirrung als Johnny Depp und Amber Heard. Die beiden werfen sich vor Gericht immer wieder gegenseitig körperlichen Missbrauch vor, sorgen mit unglaublichen Storys für Aufruhr. Wer Recht hat, ist bis heute nicht bekannt, da sich die Aussagen der beiden so sehr widersprechen.

Johnny bezieht jetzt in einem Video Stellung zu einem Vorfall, der bereits fünf Jahre zurückliegt: 2015 verlor der Schauspieler seine Fingerspitze. Damals sagte er, es handelte sich um einen Unfall. Er habe seinen Finger lediglich in der Tür eingeklemmt und sich so die Verletzung zugezogen. Jetzt rudert er zurück und behauptet, Amber sei Schuld gewesen. Er habe sie damals angeblich mit seiner Lüge beschützen wollen.

Mehr zu Johnny Depp und Amber Heard:

 

 

Johnny Depp: "Sie warf eine Vodka-Flasche nach mir"

Doch wie verlor Johnny seine Fingerspitze wirklich? In einem Video, das "DailyMail" veröffentlichte, verrät er seine Seite der Geschichte:

Sie zerbrach und warf eine Vodka-Flasche nach mir und meine Hand lag auf der Oberfläche der Bar.

"Die erste Flasche flog direkt an meinem Ohr vorbei. Und die zweite war eine größere Flasche und sie hat sie aus ungefähr dieser Entfernung geworfen und sie ist in die Bar gekracht. [...] Die Spitze meines Fingers wurde zersägt und der komplette Knochen war völlig zertrümmert."

Johnny erklärt außerdem, dass er will, dass sein Finger vor Gericht ärztlich examiniert wird. Amber behauptet immer noch, er habe sich verletzt, weil er gegen eine Wand geschlagen habe, aber durch eine offizielle Untersuchung erhoffe er sich, sie als Lügnerin entlarven zu können.

Bist du Team Johnny oder Team Amber?

%
0
%
0