Johnny Depp: Scheidungsrichter verlangt Krankenakte

Rückschlag in der Schlammschlacht mit Amber Heard

Neue Runde im Scheidungskrieg zwischen Johnny Depp, 56, und Amber Heard, 33: Nachdem er erst kürzlich behauptete, seine Ex habe ihn misshandelt, muss der Schauspieler jetzt eine erste Niederlage vor Gericht einstecken.

Kein Ende in Heard-Depp-Schlammschlacht

Der Rosenkrieg zwischen Johnny Depp und Amber Heard beschäftigt seit Jahren die Gerichte. 2016 ging die 33-Jährige mit dem Vorwurf an die Öffentlichkeit, der Hollywood-Schauspieler habe sie im Alkoholrausch verprügelt. Sogar Fotos ihrer Blessuren postete sie damals im Netz, doch Johnny weist bis heute alle Gewaltvorwürfe von sich und behauptet, Amber habe sich die Wunden nur aufgemalt.

Im Gegenzug reichte der "Fluch der Karibik"-Star eine Klage wegen Verleumdung gegen die Schauspielerin ein und verlangt 50 Millionen Dollar Schadensersatz wegen Rufschädigung. Verständlich, denn wegen der schweren Vorwürfe verlor Depp unter anderem seine Rolle als Jack Sparrow. Unterstützt wird er vor Gericht ausgerechnet von einer guten Freundin seiner Ex. Die sagte aus, dass sie nie Verletzungen an Amber gesehen habe, die auf häusliche Gewalt hingewiesen hätten.

Johnny Depp vs. Amber Heard – wer lügt?

Außerdem wirft Johnny Depp der "Aquaman"-Darstellerin ebenfalls Misshandlung vor. So soll sie den 56-Jährigen mit einer Zigarette im Gesicht verbrannt haben. Von einer Einigung scheinen die zwei meilenweit entfernt.

Niederlage vor Gericht

Doch jetzt gibt es eine überraschende Wende: Wie das US-Magazin "National Enquirer" berichtet, muss der 56-Jährige nämlich einen herben Rückschlag im Prozess gegen seine Ex-Frau einstecken. So verlangt der zuständige Richter "relevante medizinische Dokumente" über seinen Drogen- und Alkoholkonsum. Seit Jahrzehnten soll der beliebte Filmdarsteller mit Suchtproblemen zu kämpfen haben und infolge dessen auch Amber Heard verprügelt haben. 

Obwohl Depp die Vorwürfe der 33-Jährigen vehement abstreitet, sollen die Anwälte der Blondine nun grünes Licht bekommen haben, gegen den Schauspieler zu ermitteln. Wer von Johnny Depp und Amber Heard wirklich die Wahrheit sagt, das müssen die Gerichte klären. Fakt ist aber, dass die nächste Runde in der Heard-Depp-Schlammschlacht mit Sicherheit nicht lange auf sich warten lässt ...

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Prozess gegen Ex: Foto von blutendem Johnny Depp auf Trage eingereicht

Johnny Depp & Amber Heard: Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht!