Johnny Depp vs. Amber Heard: Krasse Wende!

Kommt jetzt die Wahrheit ans Licht?

Seit Jahren liefern sich Johnny Depp, 56, und Amber Heard, 34, eine erbitterte Schlammschlacht vor Gericht. Immer wieder kommen Schock-Details über die gescheiterte Ehe der Schauspieler ans Licht. Könnten die neuesten Entwicklungen jetzt die Wende bedeuten?

Ende im Scheidungskrieg in Sicht?

Kaum ein Hollywood-Paar sorgte mit seiner Scheidung in der Vergangenheit für mehr Schlagzeilen, als Johnny Depp und Amber Heard. 2016 ging die Schauspielerin mit dem krassen Vorwurf an die Öffentlichkeit, der "Fluch der Karibik“-Star habe sie verprügelt, sogar Fotos ihrer vermeintlichen Blessuren postete sie damals auf Social Media.

Vorwürfe, die der 56-Jährige nicht auf sich sitzen lassen wollte: Johnny verklagte seine Ex wegen Verleumdung und drehte den Spieß kurzerhand um, indem er behauptete, nicht er, sondern Amber sei der gewalttätige Part in der Ehe gewesen. Tonaufnahmen aus einer Sitzung beim Therapeuten stützten die Vorwürfe des Hollywood-Stars zuletzt. Auch Horror-Bilder von Johnnys abgeschnittener Fingerkuppe gerieten vor einigen Wochen in die Medien, mit denen er vor Gericht beweisen wollte, was die 34-Jährige ihm unter anderem angetan haben soll.

Johnny Depp erzielt Erfolg vor Gericht

Und offenbar hat Johnny jetzt auch das Gericht von seiner Sicht der Dinge überzeugt. Wie das US-"Globe“-Magazin berichtet, habe der Star im Rechtsstreit mit Amber Heard einen Teilsieg errungen: Der Richter soll Beweise erlauben, die Johnny Depps Anschuldigungen gegen die "Aquaman"-Darstellerin stützen sollen.

Mehr zu Johnny Depp vs. Amber Heard:

 

 

Neue Beweise gegen Amber Heard?

Demnach sollen medizinische Dokumente ihrer Hunde, die Amber damals gefälscht hatte, um sie mit nach Australien nehmen zu können sowie Beweise dafür, dass die 34-Jährige extrem viel Rotwein getrunken habe, vor Gericht zugelassen werden.  

Doch damit nicht genug, denn der Richter des British High Court hat ebenfalls entschieden, dass Johnnys Ex-Frauen Vanessa Paradis, mit der er zwei Kinder hat, und Winona Ryder vor Gericht zugunsten des Schauspielers aussagen dürfen. In der Vergangenheit hatten beide Frauen des Öfteren beteuert, dass sich der 56-Jährige ihnen gegenüber nie gewalttätig verhalten hätte und stattdessen aufmerksam und gütig gewesen sei. Auch Ambers Ex-Assistentin Kate James soll in den Zeugenstand gebeten und unter anderem zum Alkoholkonsum der 34-Jährigen befragt werden.

Mit den zugelassenen Beweisen soll Johnny Depp vor Prozessbeginn, der für den 7. Juli 2020 angesetzt ist, gut dastehen. Ob die neuesten Informationen und Entwicklungen dann endlich das Ende im bitteren Scheidungskrieg bedeuten, bleibt wohl abzuwarten.

Bist du Team Johnny oder Team Amber?

%
0
%
0