Justin Bieber: Erneut in Therapie!

Hängt seine Depression mit der Ehe zu Hailey zusammen?

Dass Justin Bieber, 24, hin und wieder mit seinem Ruhm und dem Leben in der Öffentlichkeit zu kämpfen hat, ist längst kein Geheimnis mehr. Jetzt scheint es allerdings schlechter denn je um ihn zu stehen. Wie ein Insider verriet, soll der Sänger wegen anhaltender Depressionen in Therapie sein. 

Wegen Depressionen in Therapie: „Justin wirkt niedergeschlagen und müde“

Sorge um Justin Bieber! Der Sänger gab erst vor Kurzem seiner großen Liebe Hailey das Jawort. Doch schon jetzt muss das frischgetraute Ehepaar stärker denn je zusammenhalten: Justin soll wegen Depressionen Hilfe von Spezialisten gefordert und sich nun in eine Therapie begeben haben. 

Justin wirkt niedergeschlagen und müde. Er quält sich schon seit einer Weile.

erzählt ein Insider gegenüber „People“. Sein Gesundheitszustand sei derzeit nicht gut, dass habe aber nichts mit der frischen Ehe zum Topmodel zutun. Der Sänger sei "sehr glücklich", mit ihr verheiratet zu sein. Es sei etwas anderes, mit dem er gerade "mental zu kämpfen" habe. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

❤️

Ein Beitrag geteilt von Justin Bieber (@justinbieber) am

So steht es um Justin Bieber

Tränenausbrüche in der Öffentlichkeit, fiese Ausraster, selbst gegenüber Ehefrau Hailey – immer wieder war Justins Laune in den vergangenen Wochen auf offener Straße gekippt und Paparazzi hatten fleißig die Linse draufgehalten. Weil es einfach nicht mehr auszuhalten war, habe er sich um Fachkräfte bemüht, die sich jetzt um ihn kümmern:

Er ist in Behandlung und bekommt gute Hilfe. Er ist davon überzeugt, dass es ihm bald besser gehen wird.

Ein weiterer Informant verriet dem US-Magazin: „Er ist sehr emotional und beschäftigt sich viel mit der Vorstellung von Ruhm – verfolgt zu werden, jeden seiner Schritte von Fans begleitet, überall Kameras in seinem Gesicht.“ Das enorme Interesse an seiner Person mache Biebs fertig:

Er hat oft das Gefühl, ständig unter Beobachtung zu sein.

 

„Ich wurde richtig depressiv auf der Tour“

Seit drei Jahren ist bekannt, dass der Sänger an Depressionen leidet. Im März 2016 kündigte er selbst an, dass er vor seinen Konzerten keine Fans mehr treffen wolle. Er meinte damals, dass ihn die Begegnungen derart emotional auslaugen würden, dass er am Rande einer Depression stehe. Im Sommer 2017 hatte der 24-Jährige dann die letzten 14 Auftritte seiner „Purpose"-Tour abgesagt:

Ich wurde richtig depressiv auf der Tour,

erzählte Justin erst vor wenigen Tagen im Gespräch mit Vogue". Und weiter: „Ich habe noch nicht darüber gesprochen und ich muss noch so vieles verarbeiten, über das ich noch nicht gesprochen habe. Ich war einsam. Ich brauchte Zeit“.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Justin Bieber: Völlig fertig wegen Selena Gomez

Hailey Bieber: Ist sie blind vor Liebe?

Justin Bieber: Tränen-Zusammenbruch in Orlando!