Kanye West: Brach er wegen eines Tabletten-Problems zusammen?

Der Rapper stand aufgrund psychischer Probleme unter medikamentöser Therapie

Anderthalb Wochen liegt der plötzliche Zusammenbruch von Kanye West, 39, zurück. Nachdem er über eine Woche im Krankenhaus behandelt worden war, ist der Rapper mittlerweile wieder nach Hause zurückgekehrt. Als offizielle Ursache für seinen Nervenzusammenbruch wurde Erschöpfung, Schlafmangel und Dehydration diagnostiziert. Eine Onlineplattform behauptet nun allerdings, dass auch Medikamente schuld am Kollaps von Kanye gewesen sein sollen.

Kanye West leidet noch immer wegen des Überfalls auf Kim

Waren psychische Probleme und Medikamente die Hauptursache für den Zusammenbruch von Kanye West? Wie einige nahestehende Quellen jetzt gegenüber „TMZ“ berichten, soll der 39-Jährige seit dem Überfall auf seine Frau Kim Kardashian, 36, Angststörungen gehabt haben, die er mithilfe von Tabletten behandeln ließ.

Als er von seiner üblichen Dosis abwich, soll dies den Nervenzusammenbruch unterstützt haben. Dabei ist der Onlineplattform selbst nicht bekannt, ob er die Dosis der Tabletten erhöht, oder sie schlagartig abgesetzt hat.

Nach der Entlassung ist Kanye wieder auf sich selbst gestellt

Derzeit wird Kanye noch immer behandelt, auch wenn er das Krankenhaus verlassen hat. Er soll sich mittlerweile auf dem Weg der Besserung befinden. Dennoch ist die Zukunft ungewiss: sollte der „Famous“-Interpret tatsächlich ein Medikamentenproblem haben, liegt es am Ende bei ihm, ob er sich zukünftig an die vorgeschriebene Dosierung seiner Ärzte halten wird.