Kanye West wird entlassen: Kim Kardashian pflegt und füttert ihn

Der "KUWTK"-Star kümmert sich aufopferungsvoll um den Rapper

Kim Kardashian kümmert sich hingebungsvoll um ihren Mann Kanye West. Kanye West soll bald aus dem Krankenhaus entlassen werden. Kanye West wird von Kim Kardashian gepflegt.

Kanye West, 39, befindet sich seit einer Woche im Krankenhaus, nachdem er sich zu Hause bei seinem Personal-Trainer laut TMZ „unberechenbar“ verhalten haben soll und in Handschellen mit dem Notruf ins UCLA Medical Center in Los Angeles gebracht wurde. Seine Frau Kim Kardashian kümmert sich seitdem rührend um den Rapper und weicht ihm nicht von der Seite.

Kim Kardashian pflegt Kanye

Die Fans der familieneigenen Reality-Show „Keeping Up With The Kardashians“ wissen, wie eng die Beziehung von Kim Kardashian und Kanye West ist und wie groß ihr Vertrauen zueinander. Und das beweist Kim einmal mehr, indem sie in dieser schweren Zeit, nach dem Zusammenbruch ihres Mannes, an seinem Krankenhausbett weilt, wie Nahestehende gegenüber „US Weekly“ verraten haben:

Kim ist toll,

so der Informant.

Sie wusste, dass es mit ihm nicht so weitergehen konnte. Sie ist die ganze Zeit an seiner Seite, hilft ihn zu füttern und schläft neben ihm.

Kanye, der unter Verfolgungswahn leiden soll, ausgelöst durch Schlafmangel und Dehydration, kann voll und ganz auf Kim bauen.

„Kim weicht ihm nicht von der Seite"

„Kim weicht ihm nicht von der Seite, lediglich um die Kinder (North und Saint) zu sehen“, so der Insider weiter.

„Sie ist die ganze Zeit im Krankenhaus. Kim hat ein Auge auf ihn und passt auf, dass ihn keiner stört. Alle möglichen Leute haben angerufen und schicken Blumen, aber sie gibt auf ihn Acht und passt auf, dass er sich nicht aufregt und sich ausruht und erholt.“

Kanyes Tour abgesagt

Kanye fiel bei seinen letzten Konzerten immer wieder durch Hass-Predigten und wirre Äußerungen auf - anschließend wurde seine laufende „Saint Pablo Tour“ gecancelt.

Am heutigen Montag hofft Kim darauf, dass Kanye aus dem Krankenhaus entlassen wird.