Katie Price: Prostituierte für ihren behinderten Sohn

Das britische Model will ihrem Harvey ein sehr spezielles Geschenk machen …

Harvey Price, 15, ist seit seiner Geburt schwerbehindert – zu seinem 18. Geburtstag hat seine Mutter Katie Price, 39, sich daher etwas ganz Spezielles einfallen lassen. Sie spielt mit dem Gedanken, ihm eine Sexarbeiterin zu engagieren.

Schweres Schicksal für Katies Sohn

Der 15-Jährige Harvey kam mit dem genetischen Defekt Prader-Willi-Syndrom zur Welt, ist außerdem autistisch und blind. Während andere Teenager in diesem Alter ihre Pubertät ausleben und ihre Sexualität erkunden, ist dies für Harvey nicht möglich.

Eine Prostituierte soll ihm helfen

In der britischen Talkshow „Loose Women“ berichtete Katie ganz offen, dass sie fürchte, ihr Sohn werde nie in der Lage sein, eine echte Beziehung zu einer Frau aufzubauen. Damit Harvey aber trotzdem seine ersten Erfahrungen machen kann, sind sie und ihr Ehemann Kieran Hayler, 30, auf eine sehr spezielle Idee gekommen.

Zu seinem 18. Geburtstag wollen sie eine Prostituierte für Harvey engagieren. Denn Katie fragt sich, ob es nicht ihre Pflicht als Mutter sei, Harvey in dieser Sache zu helfen.

Er hat von so etwas überhaupt keine Ahnung … Was macht man dann? Lässt man es einfach sein? Lässt man ihn diese Erfahrung machen?

Weiter fragt sich Katie:

Harvey ist jetzt 15. Natürlich durchlebt man mit 15 die Pubertät und es ist natürlich, mit sich selbst zu experimentieren. Ist es in Ordnung, dass er diese Erfahrungen macht?

Zu privat für die Öffentlichkeit?

Offen bleibt jedoch die Frage, warum Katie ihr Vorhaben so öffentlich mit der Welt teilt. Schließlich handelt es sich bei dem Thema um eine sehr private Angelegenheit. Auch was ihr Sohn selbst von der Idee hält, ist nicht bekannt. Bereits des Öfteren stand die 39-Jährige wegen ihrer öffentlichen Aussagen gegenüber Harvey in der Kritik.

 

So proud of my Harvey today all will be revealed in my new reality show 👏👏👏 he did amazing

Ein Beitrag geteilt von Katie Price (@officialkatieprice) am

Katie Price in heftiger Kritik

In der Vergangenheit musste die fünffache Mutter immer wieder harte Kritik einstecken, an welcher sie nicht ganz unschuldig war. Mehrfach schockte sie ihre Fans mit Aussagen zu Harveys Behinderung und geriet dadurch zunehmend in Verruf.

Besonders mit ihrem Schock-Geständnis Anfang 2016, brachte sie viele Kritiker gegen sich auf, als sie verkündete: "Hätte ich damals gewusst, dass er blind ist, so hart es auch klingen mag, ich hätte ihn abgetrieben."

Anschließend beteuerte sie, dass die Aussage völlig aus dem Kontext gerissen war und machte deutlich, dass sie heute anders zu der Situation steht:

Ich liebe Harvey über alles. Ich würde nie etwas an ihm ändern wollen

Was denkst du über die Idee, ihrem Sohn eine Prostituierte zu engagieren? Stimme unten ab!

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

Findest du es okay, was Katie Price für ihren Sohn plant?

%
0
%
0