Kelly Family: Familien-Zoff!

Friede, Freude, Eierkuchen? Von wegen …

Jetzt wird’s haarig! Vor der Kamera geben sie sich als Einheit, doch backstage brodelt es bei der Kelly Family.

Comeback geglückt: Die Kelly Family knüpft an alte Erfolge an

Mit ihrem „Happy Family“-Image scheffeln sie Millionen. Dass die Kelly Family mal wieder so erfolgreich wird, hätte vor Jahren niemand geahnt ... Die Konzerte ihrer „We Got Love“-Tournee im nächsten Jahr sind fast ausverkauft, gut vier Millionen Zuschauer sahen den Doku-Marathon „40 Jahre The Kelly Family, und nicht nur in der Vox-Reihe „6 Mütter“ rührte die Geschichte der irischen Großfamilie zu Tränen, auch in der Jahresrückblicksshow von Günther Jauch stellte der Kelly-Auftritt einen emotionalen Höhepunkt dar.


© dpa picture alliance

Die Kellys auf allen Kanälen! Die Message ist noch dieselbe wie bei ihrem Durchbruch in den 80ern: Friede, Freude, Eierkuchen!

Maite & Paddy Kelly machen ihr eigenes Ding

Dabei soll hinter den Kulissen ein erbitterter Krieg brodeln. Die Comeback-Schwänzer Maite, 38, und Paddy Kelly, 40, distanzieren sich nämlich – nicht nur musikalisch – von dem Folklore-Rudel. Die beiden sagten eine gemeinsame Tournee aus zeitlichen Gründen ab. Das sorgte für mächtig Zoff!


© Getty Images

Der letzte Versuch, in Original-Besetzung aufzutreten, ist Monate her und ging total schief: Beim „Großen Sommer-Hit-Festival 2017“ war Solosängerin Maite angeblich nicht bereit, mit ihren Geschwistern die Bühne zu teilen. Man sei sich, so berichten Crewmitglieder, demonstrativ aus dem Weg gegangen. Backstage soll die angespannte Situation dann explodiert sein:

Angelo und Maite haben sich angeschrien,

berichtete „Die neue Frau“. Ob das wirklich stimmt? Unklar.

Maite Kelly: „Ich könnte meine eigene Tour nicht so angehen, wie ich will

Fest steht jedoch: Maite hat kein Interesse an einem Revival nach 18 Jahren. Das machte sie im „Freizeit Blitz“ deutlich:

Wenn ich das mit der Kelly Family mache, könnte ich meine eigene Tour nicht so angehen, wie ich will.

Bedeutet wohl: Das Rampenlicht genießt die Musikerin und Produzentin (u. a. für Roland Kaiser) lieber allein. Genau wie Ex-Teenie-Schwarm Paddy, der beim großen „Wir sind wieder da!“ nicht mitmachen und lieber europaweit auf Solo-Konzertreise gehen will.

Joey Kelly: „Manche Geschwister mag ich nicht"

Der Ego-Kurs von Maite und Paddy ist dem restlichen Clan aber ein Dorn im Auge – schließlich hätte ihr Promi-Status die Truppe extrem aufgewertet. „Wir haben in den vergangenen zwei Jahren immer mit ihnen gesprochen. Erzwingen kann man nichts“, ätzt Angelo.

Auf Nachfrage, ob es einen Familienstress gebe, sagt Joey Kelly, 44, über seine Geschwister:

Es gibt manche, die ich nicht mag. Und manche, die ich mag.

Das lassen wir jetzt mal so stehen …

Text: Meike Rhoden

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!