Kevin Hart über seinen neuen Film „Der Unterhosenkapitän“

FilmInside-Reporterin Rachel Kasuch traf Kevin Hart zum Video-Interview

Kevin Hart, 38, spielt eine der Hauptrollen in der Animationskomödie „Der Unterhosenkapitän: Der supertolle erste Film“, die auf den Kult-Büchern von Dan Pilkey basiert. Rachel Kasuch traf den Hollywood-Star zum Interview.

Kevin Hart schlüpft in die Rolle eines schelmischen Kindes

 
Ich wurde verhaftet, weil ich einem Mädchen im Spass die Unterhose so weit hochgezogen habe, dass sie zwischen ihren Po-Backen stecken blieb, 
berichtet Schauspieler Kevin Hart eine lustige Anekdote aus seiner Kindheit. Seine neue Rolle in „Der Unterhosenkapitän“ passt somit wie die Faust auf's Auge.
 
Hart leiht seine Stimme in dem Kinospektakel einem schelmischen Kind, das gerne Streiche spielt. Damit fügt der talentierte Schauspieler seinem Lebenslauf einen weiteren Punkt hinzu. Regie führte David Soren, der auch für die Kino-Hits „Turbo“ und „Shark Tale“ verantwortlich war.
 

Die Story von „Der Unterhosenkapitän: Der supertolle erste Film“

 
Basierend auf den Kult-Romanen von Dav Pilkey, erzählt  „Der Unterhosenkapitän: Der supertolle erste Film“ die Geschichte zweier überaus phantasievoller Scherzkekse, George (gesprochen von Kevin Hart) und Harold (Thomas Middleditch).  Das Duo hypnotisiert seinen Schuldirektor und lässt ihn glauben, er sei ein Superheld, der „Der Unterhosenkapitän“ (Ed Helms) genannt wird. Auch Jordan Peele, Kristen Schaal und Nick Kroll sind in der Animationskomödie zu hören.
 
Kevin Hart ist kein Fremder in Sachen Animation, er lieh bereits „Showball“ in „The Secret Life of Pets“ seine Stimme. Neben „Der Unterhosenkapitän: Der supertolle erste Film“ spielt Hart aktuell auch in „The Upside", „Ride Along 3“ und dem Remake von „Jumanji: Welcome to the Jungle“ mit. Im kommenden Jahr wird er in „Night School“ und dem Remake der Komödie „The Great Outdoors“ zu sehen sein.
 
FilmInside-Reporterin Rachel Kasuch traf Kevin Hart zum Interview, um mit ihm über das Original und die Adaption von „Der Unterhosenkapitän“ zu diskutieren.
"Nachdem ich den Film angeboten bekommen hatte, habe ich recherchiert und mir die Bücher besorgt", erklärt Hart, wie er sich auf die Rolle vorbereitet hat. Außerdem spekulierte der Schauspieler darüber, wie die Welt ihn beschreiben würde und wen er hypnotisieren würde.
Wenn ich jemanden hypnotisieren könnte, um etwas für mich zu tun, würde ich wahrscheinlich meinen Hund hypnotisieren, damit er endlich mal hört,
wizelt Hart.
 
Wenn ihr mehr von Kevin Hart sehen wollt, seht euch das Video an: