Kevin Spacey: Ist auch er ein Sex-Monster?

Großer Skandal hinter den Kulissen von „House of Cards“

Während der Dreharbeiten von Seit Februar 2013 spielt Spacey in der US-amerikanischen Dramaserie die Rolle des Francis Underwood. Eines seiner Opfer enthüllt nun:

Es werden immer mehr! Insgesamt acht Mitarbeiter des Netflix-Hits “House of Cards” werfen Kevin Spacey, 58, nun vor, sie sexuell belästigt zu haben. Was sich hinter den Kulissen der Serie wirklich abspielte und warum das Kartenhaus nun zerfällt:

Kevin Spacey: Fall einer Schauspiel-Legende

Zu Beginn klang noch alles wie ein schlechter Scherz, als Anfang der Woche erstmals Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegen Hollywood-Legende Kevin Spacey laut wurden. Der 58-Jährige reagierte sofort mit einer öffentlichen Entschuldigung bei seinem Opfer Anthony Rapp.

Nur wenige Stunden später folgte der nächste Schock für alle Fans des Schauspielers und der Erfolgsserie „House of Cards“: Die Produzenten gaben nach sechs Staffeln das Ende des preisgekrönten Dramas bekannt. Eine Sprecherin des Streamingdienstes Netflix betonte allerdings, die Entscheidung habe nichts mit den Vorwürfen gegen Spacey zu tun. Vielmehr soll der Entschluss bereits vor Monaten gefallen sein.

Dass Skepsis an diesem Statement durchaus ihre Berechtigung hatte, zeigt sich jetzt. Denn innerhalb des Produktionsteams ist es offenbar immer wieder zu unangenehmen Vorfällen zwischen Kevin Spacey und Mitarbeitern von „House of Cards“ gekommen.

Opfer berichtet: „Dieses räuberische Verhalten war für ihn Routine“

Der Oscar-Gewinner soll einem Assistenten, der ihn mit dem Auto abgeholt hatte, in die Hose gefasst haben. Später soll er ihn in einem der Wohnwagen am Set in die Enge getrieben und unanständig berührt haben, bevor der junge Mann entkommen konnte. Statt den Übergriff zu melden, erzählte er allerdings lediglich einem Kollegen davon.

Ich habe keine Zweifel daran, dass dieses räuberische Verhalten für ihn Routine war und meine Erfahrung eine von vielen war und dass Kevin keine Probleme damit hatte, seinen Status und seine Position auszunutzen, 

erklärte der Assistent, der genauso wie die anderen sieben Mitarbeiter anonym bleiben wollte, gegenüber „CNN“. Und weiter: „Es war ein vergiftetes Arbeitsklima für junge Männer, die mit ihm zu tun hatten, egal ob Crewmitglieder, Cast oder Statisten.

Waren Spaceys Übergriffe ein offenes Geheimnis?

Ein ehemaliger Kamera-Assistent ist sich sicher, dass alle von Spaceys Verhalten wussten, dieser aber nie gestoppt wurde. Die Produktionsfirma MRC, die „House of Cards” produziert, erklärte damals, sie wolle die Vorwürfe untersuchen und richtete eine anonyme Hotline für Mitarbeiter der Serie ein. MRC erwähnte in einer Erklärung auch einen Vorfall aus dem Jahr 2012. Damals hatte sich ein Mitarbeiter über eine von Spacey gemachte Geste und einen Kommentar beschwert. Spacey habe daraufhin bei einem Training mitgemacht, und die Sache sei aus der Welt geschafft worden.

MRC habe danach von keinen Vorfällen gewusst.

Embed from Getty Images

Im Alter von 24: Kevin Spacey hatte Sex mit einem 14-Jährigen!

Gegenüber der Website „Vulture.com“ meldete sich jetzt auch ein anonymer Schauspieler zu Wort, der behauptet, er habe im Alter von 14 Jahren eine sexuelle Beziehung zum damals 24-Jährigen Spacey gehabt. Die beiden lernten sich bei einem Workshop kennen, zwei Jahre später trafen sie sich im Central Park wieder. Der „Sieben“-Star habe ihn angemacht, ihm seine Telefonnummer gegeben und gesagt, er wolle, dass der Teenager in seine Wohnung kommt.

Wenige Tage später habe der Junge den aufstrebenden Star besucht, und es sei sofort zum einvernehmlichen Sex gekommen. Viermal hätten die beiden einvernehmlichen Geschlechtsverkehr gehabt, beim fünften Mal hätte Spacey versucht, ihn zu vergewaltigen. Der 14-Jährige konnte aus der Wohnung fliehen und hat Spacey seitdem nie mehr gesehen.

Sadisten-Vater zerstörte die Kindheit der Hollywood-Ikone

Inmitten des Sex-Skandals um Kevin Spacey machte auch ein familiäres Drama des Schauspielers Schlagzeilen, denn sein Bruder Randall Fowler hatte erschütternde Details über die gemeinsame Kindheit mit seinem berühmten Blutsverwandten verraten. Einer Kindheit, die von ihrem „rechtsradikalen, perversen Sadisten-Vater“ beherrscht und zerstört wurde.

Nach und nach fügen sich jetzt die einzelnen Puzzleteile zusammen und geben den Blick frei auf ein großes, verstörendes Ganzes …

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News