Kevin Spacey nach Belästigungsvorwürfen: Netflix setzt "House of Cards" ab

Vor knapp 30 Jahren soll der Hollywood-Schauspieler Anthony Rapp sexuell belästigt haben

Schock für alle Schauspiel-Kollege Anthony Rapp wirft Kevin Spacey vor, ihn im Alter von 14 Jahren sexuell belästigt zu haben Kevin Spacey entschuldigte sich öffentlich bei dem Schauspieler und outete sich mit einem emotionalen wie ehrlichen Statement als homosexuell

Keine rosigen Zeiten für Hollywood-Star Kevin Spacey, 58. Schauspiel-Kollege Anthony Rapp, 46, wirft dem Schauspieler vor, ihn vor 30 Jahren sexuell belästigt zu haben. Mit einem emotionalen Twitter-Statement entschuldigte sich Spacey nicht nur, sondern outete sich auch als homosexuell. Nun der Schock: Netflix zieht offenbar seine Konsequenzen und setzt die Erfolgs-Serie "House of Cards" ab.

 

Hat Kevin Spacey Anthony Rapp sexuell belästigt?

Was ist bloß in Hollywood los? Der Sex-Skandal rund um Harvey Weinstein scheint immer weitere Kreise zu ziehen. Neuesten Vorwürfen muss sich jetzt Schauspieler Kevin Spacey stellen. Schauspiel-Kollege Anthony Rapp behauptet gegenüber "BuzzFeed", der "House of Cards"-Darsteller habe ihn vor knapp 30 Jahren im Alter von 14 Jahren sexuell belästigt. Der Vorfall ereignete sich bereits im Jahr 1986. Der 46-Jährige soll damals an einer Party in Spaceys Wohnung teilgenommen haben. Am Ende der Feier habe der betrunkene Spacey ihn auf sein Bett gelegt und sei dann auf ihn gestiegen. Anthony Rapp gelang es aber schließlich, sich zu befreien.

Spacey reagiert mit Outing

Mit einem emotionalen Statement entschuldigte sich "House of Cards"-Star Kevin Spacey aufrichtig bei Anthony Rapp und entschied sich gleichzeitig, seine Homosexualität öffentlich zu machen: "Ich habe immer wieder Männer geliebt oder romantische Begegnungen mit ihnen gehabt und ich habe mich nun dazu entschieden fortan als schwuler Mann zu leben", so heißt es.

Schock für alle Fans: Netflix setzt "House of Cards" ab

Doch nun der Schock: Wie jetzt bekannt wurde, setzt Netflix die preisgekrönte Dramaserie "House of Cards", in der Spacey eine Hauptrolle spielt, nach sechs Staffeln ab. Wie die "New York Times" unter Berufung auf eine Sprecherin des Streamingdienstes berichtet, sei die Entscheidung, die Serie einzustellen, schon vor Monaten gefallen und habe nichts mit den Belästigungsvorwürfen gegen Kevin Spacey zutun. Die Dreharbeiten zur finalen Staffel von "House of Cards" laufen bereits, 2018 ist dann offiziell Schluss.

Ein fader Beigeschmack bleibt wohl dennoch, denn die News über das Serien-Aus von "House of Cards" fällt zeitlich seltsamerweise genau mit den Belästigungsvorwürfen gegen Kevin Spacey zusammen.

Bist Du traurig über das Aus von "House of Cards"? Stimme unten ab!

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

Bist Du traurig über das Serien-Aus von "House of Cards"?

%
0
%
0