Khloé Kardashian: Geburt ohne Tristan Thompson?

Der Reality-Star in Frühwehen

Schock-News von Khloé Kardashian, 33: Nachdem erst vor wenigen Stunden Fotos aufgetaucht sind, die Freund Tristan Thompson, 28, eindeutig beim Fremdgehen entlarven, wurde der Reality-Star jetzt mit vorzeitigen Wehen in ein Krankenhaus eingeliefert! Nach neuesten Informationen soll Tristan trotzdem bei der Geburt dabei sein.

Khloé Kardashian erleidet Frühwehen

Die neuesten Fotos von Tristan Thompson beherrschen derzeit die Schlagzeilen: Zu sehen ist der Basketball-Profi, wie er eine andere Frau knutscht  - und das, obwohl Freundin Khloé Kardashian zum Zeitpunkt der Entstehung der Fremdgeh-Fotos bereits schwanger gewesen sein soll. Auch ein Sextape soll es geben, doch damit nicht genug: Die Affäre des 28-Jährigen soll laut neuesten Gerüchten sogar schwanger sein!

Offenbar sind die Fremdgeh-Fotos auch für Khloé Kardashian so kurz vor der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter schwer zu verkraften. Obwohl sich die 33-Jährige selbstbewusst bei Instagram äußerte und damit klarzumachen schien, sich voll und ganz auf ihre Schwangerschaft zu konzentrieren, geht der Betrug ganz offensichtlich nicht spurlos an dem It-Girl vorbei.

Tristan Thompson darf bei der Geburt dabei sein

Trotz dieser schweren Situation möchte Khloé, dass ihr Noch-Freund Tristan Thompson bei der Geburt des Kindes dabei ist. Laut des Online-Portals "TMZ" erkennt sie dennoch die Wichtigkeit der Anwesenheit des Vaters für das Baby und beweist somit Stärke und großes Verantwortungsbewusstsein.

Freund verrät: "Sie ist die ganze Zeit nur am Weinen"

Wie ein Insider gegenüber "Radar Online" berichtet, ist Khloé Kardashian dennoch am Boden zerstört:

Sie ist die ganze Zeit nur am Weinen. Er hat ihr das Herz gebrochen.

Außerdem soll die werdende Mama Konsequenzen aus den kürzlich aufgetauchten Fotos ziehen: "Khloé wird das alleinige Sorgerecht beantragen. Sobald das Kind da ist, wird sie Cleveland verlassen. Sie will nichts mehr mit Tristan zu tun habe. Ihre Tochter soll ihren Vater nicht einmal kennenlernen."

Kommt das Baby zu früh?

Doch jetzt folgt der nächste Schock für den Reality-Star: Wie "TMZ" jetzt berichtet, wurde Khloé Kardashian vor wenigen Stunden mit vorzeitigen Wehen in ein Krankenhaus in Cleveland eingeliefert - kurz nachdem die prikären Fremdgeh-Fotos ihres Freundes an die Öffentlichkeit gerieten. 

Der errechnete Geburtstermin für Khloé Kardashians Tochter ist Ende April, demnach käme das Baby knapp drei Wochen zu früh. Wie Insider berichten, sollen sich Mutter Kris Jenner und Schwester Kim Kardashian bereits auf den Weg nach Cleveland gemacht haben, um der 33-Jährigen beizustehen...

Lass dich von Stars, Styles, Beauty & Lifestyle inspirieren und folge OK! bei Pinterest!

 

Artikel enthält Affiliate-Links