Kim Kardashian gesteht: "Die Schwangerschaft ist eine der schlimmsten Erfahrungen"

Bald-Mama muss sogar Windeln tragen

In wenigen Wochen wird das zweite Kind von Kim Kardashian, 34, und ihrem Mann Kanye West, 38, das Licht der Welt erblicken. Eigentlich ein absolutes Wunschkind der beiden Promis. Doch jetzt offenbarte Kim auf ihrer Internetseite "Kimkardashianwest.com", wie sie sich während ihrer zweiten Schwangerschaft wirklich fühlt.

Kim spricht Klartext

Überraschend ehrlich beschwerte sich die 34-jährige über die Qualen des Mutterwerdens:

Ich werde ganz ehrlich sein: Für mich ist schwanger sein eine der schlimmsten Erfahrungen in meinem Leben!,

erklärte Kim.

Sie genieße nicht mal einen Moment der ganzen Schwangerschaft und könne die Leute, die das tun, absolut nicht verstehen.

Vielleicht sind es die Schwellungen, die Rückenschmerzen, wie der ganze Körper wächst und nichts mehr passt,

jammert der Realitystar weiter.

Sexy? Eher nicht!

Außerdem fühle sich Kim total fremd in ihrer Haut und ihrem Körper. Noch schlimmer findet die Mutter der zweijährigen North aber, dass ihr niemand vorher erzählt habe, welche Strapazen nach der Entbindung noch auf sie zukommen:

Die Leute erzählen einem nicht, all die ekelhaften Sachen, die während einer Schwangerschaft passieren oder danach. Wisst ihr, dass man sogar noch zwei Monate danach eine Windel tragen muss? LOL! Mir hat das keiner gesagt!,

beschwert sich Kim.

Es lohnt sich am Ende

Neben den ganzen negativen Seiten, betont Kim aber auch, dass sich alle die Mühe lohnt:

Das alles ist es wirklich so wert, wenn man zum Schluss sein kostbares Baby hat! Bei all meinen Beschwerden - das ist es zu 100 Prozent wert,

beendet die Frau des immer mal wieder polarisierenden Musikers Kanye West ihr offenes Geständnis und findet damit also auch noch positive Worte zu ihrer Schwangerschaft. Wenn man sich die gemeinsame Tochter North West so anschaut, dann glauben wir Kim das gerne! Die Kleine ist einfach zuckersüß!