Kim Kardashian gibt zu, dass Schwester Kylie sie entthront

Die "Queen of It" dankt ab. Oder pausiert.

Ist das schon das Zepter? Kylie Jenner entthront Halbschwester Kim Kardashian. Kim Kardashian möchte sich nun voll und ganz auf ihre zweite Schwangerschaft konzentrieren. Zusammen mit Ehemann Kanye West erwartet Kim Kardashian ihr zweites Kind.

Kim Kardashian, 34, sieht sich selbst am liebsten als Queen of „It“. Berühmt ist sie nicht nur für ihre Reality-Show „Keeping up with the Kardashians“, sondern auch für ihre unzähligen Selfies auf Instagram. Nun muss sie aber anscheinend das Selfie-Zepter an Halbschwester Kylie Jenner, 18, abgeben, wie sie selber zugibt. Na ob der Queen das so recht sein mag?

Gerade noch war Kim Kardashian kurz davor die First Lady der USA zu werden, sollte ihr Ehemann Kanye West, 38, seinen (drohenden) Worten Taten folgen lassen und tatsächlich 2020 bei den US-Präsidentschaftswahlen kandidieren. Das könnte der Kardashian doch gefallen.

Platz für den Nachwuchs

Nun scheint die selbsternannte Queen  aber erstmal Platz für den Nachwuchs machen zu müssen. Im Kampf um das Rampenlicht hat sie die kleine Halbschwester Kylie Jenner nun überholt. Wie sie in einem Video selbst verlauten ließ, muss sie nun das Zepter der „Queen of Internet“ an die jüngste Schwester weiterreichen:

Kylie hat mich entthront,

gibt sie zu. Das Küken hat sich diese Nachfolge aber selber hart erarbeitet und hat sich somit das Zepter im Prinzip selbst geschnappt.

Die Schwangerschaft hat Vorrang

Kim Kardashian will sich derzeit ohnehin voll und ganz auf ihre zweite Schwangerschaft konzentrieren – währenddessen wäre es okay, wenn die kleine Schwester die Familie würdig in den sozialen Netzwerken vertreten würde. Etwas hadert Kim allerdings wohl noch mit ihrem Schicksal als zweite Geige:

Ich meine, Honey. Lass uns realistisch sein. Du brauchst noch ein paar Jahre, um mich tatsächlich zu entthronen!

Ob Kylie sich nach der Geburt des zweiten Kindes aber tatsächlich wieder so leicht von der Bildfläche drängeln lassen wird, bleibt zu bezweifeln. Gerade mit ihrer Beziehung zum Rapper Tyga, 25, sorgt die 18-Jährige für berichtenswerten Sprengstoff. Es bleibt abzuwarten wie die Schwestern ihr Königreich, also die sozialen Netzwerke, aufteilen werden. Allerdings ist es auch schwer vorstellbar, dass sich Kim nun ganz in die Instagram-Rente verabschieden wird. Und sind wir mal ehrlich, wir freuen uns ja auch über das eine oder andere Selfie der Kardashian.