Kim Kardashian & Kayne West: Stress vor der Geburt

Können sie ihre Ehe retten?

Kim Kardashian, 38 und Kanye West, 41, stehen kurz vor der Geburt ihres vierten Kindes. Kein Wunder, dass da die Nerven auch mal blank liegen ...

Wird dem Ehepaar alles zu viel?

Der Reality-TV-Star und Kanye erwarten ihr viertes Kind. Doch Kim ist nicht schwanger – der Junge wird von einer Leihmutter ausgetragen. Auch ihre jüngste Tochter Chicago wurde von einer Leihmutter geboren.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kim Kardashian West (@kimkardashian) am

 

Doch je näher die Geburt des Kindes kommt, desto gestresster werden Kim und Kanye. Gegenüber der US-amerikanischen "OK!" verrät ein Freund, dass das Paar viele Eheprobleme hätte, die es vorher gemeinsam "lösen" will.

Deshalb haben sie ihre Therapie-Sitzungen auf dreimal die Woche erhöht, manchmal sogar noch mehr,

verrät der Insider.

Sie wollen ein gutes Vorbild für ihre Kinder sein, aber es ist gerade sehr hart. Sie sind völlige Gegensätze, was den Lebensstil angeht.

Erst kürzlich stellte die Mode-Ikone ihrem Ehemann ein Ultimatum aufgrund seiner psychischen Probleme: Entweder geht Kanye in die Psychiatrie oder sie lässt sich scheiden. Ganz schön hart! Doch ein Insider erzählte gegenüber dem "Star"-Magazin, dass der Dreifach-Mama Kanyes psychischer Zusammenbruch 2016 bereits eine riesige Angst eingejagt habe und Kim nicht wolle, dass ihre Kinder den Papa jemals so sehen müssen.

 

 

Kim hat endgültig genug!

Die 38-Jährige würde mittlerweile wohl gar keine Energie mehr darauf verschwenden, mit ihrem Mann über dessen schlechte Laune und Ego zu streiten. Stattdessen würden sich die beiden wohl in ihr jeweiliges Leben zurückziehen, ohne die Probleme zu lösen.

Alle wissen, dass Kim ihre Belastungsgrenze erreicht hat,

so die Quelle.

Sie ist aufgelöst und will, dass sich was ändert.

Wir hoffen auf jeden Fall, dass Kim und Kanye ihre Probleme in den Griff bekommen, um sich auf ihr neues Familienmitglied konzentrieren zu können!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen: 

Kim Kardashian: Sohn Saint disst ihre sexy Kleidung

Kim Kardashian: Sie schmeißt alles hin!