Kim Kardashian setzt Ultimatum: Kanye West muss zur Therapie

Der "KUWTK"-Star hat genug von den Wutausbrüchen des Rappers

Dass Kanye West, 39, regelmäßig für Schlagzeilen sorgt, dürfte spätestens seit seinen Twitter-Ausrastern vor wenigen Monaten bekannt sein. Bislang hieß es immer, dass Ehefrau Kim Kardashian, 35, vollkommen hinter ihrem Liebsten stehe, schließlich verteidigte die "KUWTK"-Darstellerin ihren Ehemann sogar öffentlich auf ihrer Website. Doch nun scheint sich das Blatt gewendet zuhaben, denn Kim soll endgültig genug von Kanyes exzentrischem Verhalten haben. Doch damit nicht genug: Wie "Radar Online" berichtet, soll sie den Rapper zu einer Therapie zwingen.

 

Braucht Kanye West professionelle Hilfe?

Wenn jemand weiß, wie man von sich reden macht, dann ist es wohl Rapper Kanye West. In den vergangenen Monaten sorgte der 39-Jährige mit diversen Twitter-Postings für Schlagzeilen. Nicht nur, dass er Sängerin Taylor Swift und auch Rapper Wiz Khalifa öffentlich beleidigte, sondern auch die Bettelei nach einer Milliarden Dollar bei Facebook-Gründer Mark Zuckerberg sorgten in der Vergangenheit wohl bei so manch einem Fan für Kopfschütteln.

Kim Kardashian will Therapie

Bislang hielt sich Ehefrau Kim Kardashian eher bedeckt, wenn es um die Launen ihres Ehemannes ging, doch damit scheint nun Schluss zu sein. Wie ein Insider gegenüber dem US-amerikanischen Portal "Radar Online" verraten haben will, soll die 35-Jährige nun endgültig genug von dem skurrilen Verhalten ihres Ehemannes haben:

Kim hat schon viele Jahre mit angesehen, wie Kanye mit Problemen kämpft. Nicht nur, was seine Wut anbetrifft aber auch mit seinem Mangel an Konzentration, was daheim zu riesigen Problemen führt,

so die Quelle.

Angeblich habe sich Kanye West schon vor einigen Monaten einer Anti-Aggressions-Therapie unterziehen müssen, doch diese habe der Rapper nach einiger Zeit abgebrochen:

Er hat wirklich keine andere Wahl, weil er sich weigert, zurück zum Anti-Aggressionstraining zu gehen und reguläre Therapie hat nichts bewirkt.

Ehefrau Kim Kardashian soll ihrem Liebsten nun ein Ultimatum gestellt haben und ihn damit "zum Wohle der Familie" dazu zwingen, sich professionelle Hilfe zu suchen. Nun seien einige Sitzungen bei einem Psychiater geplant:

Der nächste Schritt für Kanye sind nun einige Sitzungen bei einem Psychiater. Das hat er zwar nur widerwillig akzeptiert, aber es wird wahrscheinlich das beste sein.

Kanye West ist "noch zehnmal schlimmer"

Schon vor einigen Wochen hatte der Bodyguard Steve Stanulis gegenüber "The Sun" erklärt, dass Kanye West "noch zehnmal schlimmer ist als das, was man von ihm sieht." Angeblich habe der Rapper den Bodyguard, der unter anderem schon Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio beschützte nur gefeuert, weil dieser es gewagt hatte, sich seiner Frau Kim Kardashian vorzustellen.

Wir sind gespannt, ob die skurrilen Wutausbrüche seitens Kanye West nun endlich ein Ende haben werden.

 

Seht im Video: Kanye West bittet Facebook-Gründer Mark Zuckerberg um Finanzspritze: