Kim Kardashian: Videomaterial zeigt die fliehenden Räuber

Der Raubüberfall auf KUWTK-Star ist noch nicht aufgeklärt

Kim Kardashian, 35, hält sich auch fast drei Wochen nach dem brutalen Raubüberfall bedeckt und meidet die Öffentlichkeit. Doch nun gibt es immerhin weitere Hinweise auf die Täter. Ein Video einer Straßenüberwachungskamera soll die Räuber zeigen. Auf dem Rad und zu Fuß sieht man die Fünf zuerst vor ihrer Tat und anschließend, wie sie nach dem Raubüberfall in Paris auf dem Fahrrad auf der Flucht sind.

Schreckliche Erinnerungen für Kim Kardashian

Während Kim Kardashian vermutlich noch immer unter den Erinnerungen an die Nacht des 3. Oktobers leidet, arbeitet die französische Polizei unter Hochdruck an der Aufklärung des Raubüberfalls auf den Reality-Star. Neues Beweismaterial umfasst Videoaufnahmen einer Straßenüberwachungskamera, die die vermeintlichen Täter sowohl auf dem Weg zu Kims Appartement in Paris zeigen, als auch auf anschließenden Flucht.

Videomaterial zeigt die Verdächtigen

Das Video wurde von den französischen „M6 News“ veröffentlicht. Die fünf vermeintlichen Täter, die Kim Kardashian mit Schusswaffen bedrohten und gefesselt in ihrem Badezimmer einsperrten, von denen drei auf dem Fahrrad und zwei zu Fuß unterwegs sind, sind auf dem Video erstmals um 02:19 Uhr am 3. Oktober zu sehen. Etwa 49 Minuten später fliehen die Verdächtigen.

 

 

Einer der Männer auf den Fahrrädern scheint eine Tasche an seinem Lenker befestigt zu haben, welche die Beute im Wert von rund 10 Millionen Euro enthalten könnte. Während die anderen vier deutlich schneller unterwegs waren, fährt er als Letzter deutlich vorsichtiger.

Video-Qualität verspricht wenig Erfolgsaussicht

Allerdings wird das Video wohl nicht viel bei der Identifizierung der Täter helfen können, da die Kamera etwa 12 bis 15 Meter von den Verdächtigen entfernt, und das Video daher sehr unscharf ist. Die Polizei hat sich bisher nicht dazu geäußert, ob sie bereits eindeutige Spuren zu den Verdächtigen habe. Es wurde außerdem niemand bisher festgenommen.

Unklar ist zudem, was aus der Auswertung der Überwachungskameras im Shoppingcenter geworden ist. In der Nähe des Tatortes wurde dennoch, wie eine Woche nach dem Raubüberfall berichtet wurde, ein Diamantenbesetztes Platinkreuz im Wert von knapp 30.000 Euro gefunden. Ob dies wichtige Hinweise auf die Täter gegeben hat, ist nicht bekannt. 

Seht hier das Überwachungsvideo von "TMZ":