"Kleines Wunderkind": 11-jährige Maryam Rahbari erstaunt beim "Supertalent"mit Oboe!

Die talentierte Kandidatin übt das Spielen erst seit einem Jahr

Die 11-jährige Maryam Rahbari erstaunte die Jury mit ihrer Wiener Oboe. Bruce Darnell, Inka Bause und Dieter Bohlen lobten die 11-Jährige in höchsten Tönen. MIt so viel Zuspruch hatte Maryam nicht gerechnet.

Neben einigen Fehltritten, schiefen Tönen und schrägen Vögeln gibt es beim "Supertalent" auch in dieser Staffel wieder außergewöhnliche Talente, die die Zuschauer in Erstaunen versetzen. In der vergangenen Sendung am Samstag, 7. November, konnte vor allem die 11-Jährige Maryam Rahbari mit ihrer Wiener Oboe das Publikum in ihren Bann ziehen...

Mariyam Rahbari sorgt mit ihrer Wiener Oboe für Staunen

Wow! Als das junge Mädchen ihren Song "Gabrieles Oboe" mt ihrer Wiener Oboe beendete, erntete es tosenden Applaus und sogar Standing Ovations. Doch nicht nur das Publikum war begeistert von Maryams musikalischer Darbietung, auch die Jury fand nur lobende Worte für die 11-Jährige. Bruce Darnell kommentierte begeistert:

Wow, du bist elf Jahre alt und hast dich entschlossen so ein Instrument zu spielen. Das finde ich sehr außergewöhnlich

Auch Jury-Kollegin Inka Bause schwärmt:

Du spielst ja ein langes wunderschönes Stück und die Luft hat gereicht. Es hat nicht gequietscht und die Töne waren astrein. Großes Kompliment

Für Dieter Bohlen ist sie ein "kleines Wunder"

Doch am meisten angetan zeigt sich Dieter Bohlen, der Maryam sogar als "kleines Wunder" bezeichnet:

Für mich ist es in vielerlei Hinsicht ein Wunder. Sich Tage und Stunden hinzugeben und zu üben finde ich super. Das andere, was für mich fast ein Wunder ist: Wie kann man nach einem Jahr so perfekt auf so einem Instrument spielen - in deinem Alter? Das ist unglaublich für mich. Kleines Wunder

Natürlich erhielt Maryam drei Mal "Ja" und ist somit in der nächsten Runde von "Das Supertalent" mit ihrer Oboe dabei.